Wahl

Janik erobert Erlanger Rathaus

Kommunalwahl Mittelfranken Janik erobert Erlanger Rathaus

Stand: 30.03.2014
Wappen von Mittelfranken neben einer Wahlurne | Bild: BR

In Erlangen hat der 34-jährige Florian Janik den Machtwechsel geschafft. Er löst Siegfried Balleis als Oberbürgermeister ab. In Ansbach konnte sich Amtsinhaberin Carda Seidel (parteilos) durchsetzen.

Erlangen: Janik löst Balleis ab

Nun ist es amtlich: In Erlangen kommt es nach 18 Jahren zum Machtwechsel. Siegfried Balleis (CSU) wurde von den Bürgern abgestraft. Er erhielt nur 36,3 Prozent der Stimmen. Der 34-jährige Florian Janik von der SPD ist neuer Oberbürgermeister der Universitätsstadt. Für ihn stimmten 63,7 Prozent der Wähler. In einer ersten Reaktion zeigte sich Janik euphorisch: "Ich freue mich unglaublich über diese riesige Zustimmung", sagte er.

Ansbach: Seidel setzt sich durch

In Ansbach konnte Carda Seidel (parteilos) den Chefsessel im Rathaus verteidigen. Sie erhielt 60,0 Prozent der Stimmen. Ihr Herausforderer Thomas Deffner von der CSU kam auf 40,0 Prozent. Er war der erste eigene CSU-Kandidat in der mittelfränkischen Regierungshauptstadt seit 24 Jahren.

Hemhofen: Deutlicher Sieg für Nagel

Ludwig Nagel von der CSU regiert künftig in Hemhofen (Lkr. Erlangen-Höchstadt). Er bekam 68,4 Prozent der Stimmen. Sein Gegenkandidat von der SPD, Gerhard Wagner, konnte 31,6 Prozent der Stimmen auf sich vereinen. Der bisherige Hemhofener Bürgermeister, Joachim Wersal von den Freien Wählern, war nicht mehr angetreten.

NEA: Helmut Weiß ist neuer Landrat

Helmut Weiß (CSU) ist der neue Landrat des Landkreises Neustadt/Aisch-Bad Windsheim. Er setzte sich mit 53,1 Prozent der Stimmen gegen Reinhard Streng (Freie WG / Unabhängige WG) durch, der auf 46,9 Prozent der Stimmen kam. Walter Schneider (Freie WG / Unabhängige WG) war nicht mehr zur Wahl angetreten.

Machtwechsel in Uffenheim

Uffenheim (Lkr. Neustadt/Aisch-Bad Windsheim) wird künftig von einem SPD-Politiker regiert. Wolfgang Lampe gewann die Stichwahl mit 52,3 Prozent der Stimmen gegen Stephan Popp von der CSU. Der kam auf 47,7 Prozent der Stimmen. Der bisherige Bürgermeister Georg Schöck von der Freien Wählergemeinschaft war nicht mehr zur Wahl angetreten.

Knapper Sieg für Schalwig in Heroldsberg

Die Stichwahl in Heroldsberg (Lkr. Erlangen-Höchstadt) ging sehr knapp aus. Der Amtsinhaber Johannes Schalwig von der CSU gewann mit nur 51,3 Prozent der Stimmen. Herausforderer Hubert Selzle (SPD) kam auf 48,7 Prozent.

Eckental: Dölle setzt sich klar durch

In Eckental (Lkr. Erlangen-Höchstadt) hat Ilse Dölle von den "Unabhängigen Bürgern Eckental" den Sieg errungen. Sie setzte sich mit 76,9 Prozent der Stimmen gegen den bisherigen Bürgermeister Wilfried Glässer (Freie Wähler) durch. Glässer war 2008 gewählt worden, auch damals musste er in die Stichwahl.

Bad Windsheim: Deutlicher Sieg für Kisch

In Bad Windsheim konnte sich Bernhard Kisch von der CSU mit 78,1 Prozent der Stimmen durchsetzen. Sein Herausforderer Jürgen Heckel (Windsheimer ins Rathaus) kam nur auf 21,9 Prozent der abgegebenen Stimmen. Zuvor war Ralf Ledertheil (Bad Windsheimer Bürger) abgewählt worden.

Marloffstein: Sieg für Walz

In Marloffstein (Lkr. Erlangen-Höchstadt) konnte sich Eduard Walz von den Freien Wählern durchsetzen. Für ihn votierten 56,8 Prozent der Wähler. CSU-Kandidat Rainer Schmitt hatte mit 43,2 Prozent der Stimmen das Nachsehen.

Landkreis ERH: Tritthart holt den Sieg

Im Landkreis Erlangen-Höchstadt hst sich Alexander Tritthart (CSU) durchgesetzt. Für ihn stimmten 53,2 Prozent. Für seinen Herausforderer Martin Oberle von den Freien Wählern votierten 46,8 Prozent der Wähler.

Huber bleibt Bürgermeisterin in Oberasbach

Knapper Sieg für Birgit Huber: Die Amtsinhaberin von der CSU setzte sich mit 53,7 Prozent gegen Marco Maurer (SPD) durch. Er erhielt 46,3 Prozent der abgegebenen Stimmen.

Lauf an der Pegnitz: Bisping verteidigt Chefsessel

Der Amtsinhaber Benedikt Bisping von den Grünen hat den Chefsessel im Rathaus verteidigt. Er kam auf 55,7 Prozent der Stimmen. Für seinen Herausforderer Norbert Maschler (CSU) stimmten 44,3 Prozent der Wähler.

Süß erobert Weisendorfer Rathaus

In Weisendorf (Lkr. Erlangen-Höchstadt) hat Heinrich Süß (UWG) einen deutlichen Sieg errungen. Für ihn stimmten 64,2 Prozent der Wähler. Hans Kreiner von der CSU war mit 35,8 Prozent chancenlos. Der bisherige Bürgermeister Alexander Tritthart (CSU) war nicht mehr zur Wahl angetreten. Er wurde in einer Stichwahl zum neuen Landrat von Erlangen-Höchstadt gewählt.

Röthenbach: Hacker erobert Rathaus

Vorläufiges Endergebnis in Röthenbach an der Pegnitz (Lkr. Nürnberger Land). Klaus Hacker (Grüne) hat sich durchgesetzt. Er kam auf 70,8 Prozent der Stimmen. Für seinen Kontrahenten Erwin Unfried von der SPD stimmten 29,2 Prozent der Wähler.

Pitterlein siegt in Schnaittach

In Schnaittach (Lkr. Nürnberger Land) sind die Stimmen ausgezählt. Frank Pitterlein von der CSU setzte sich mit 59,5 Prozent der Stimmen gegen Ulrich Weber (SPD) durch.

Ihre Region wählen

Bildergalerie

Martin Oberle (FW) und Alexander Tritthart (CSU), Landkreis Erlangen-Höchstadt | Bild: BR-Studio Franken/Eleonore Birkenstock zur Bildergalerie Mittelfranken hat gewählt Glückliche Sieger und überraschende Stichwahlen

Während in Nürnberg die Kommunalwahl 2014 keine großen Überraschungen gebracht hat, geht es etwa in Ansbach und im Landkreis Erlangen-Höchstadt in die Stichwahl. [mehr]