102

Clown gegen Storch AfD-Politikerin von Aktivisten "getortet"

Torten-Attacke auf Beatrix von Storch: Bei einer AfD-Veranstaltung in Kassel hat ein als Clown verkleideter Mann die Europaabgeordnete mit einer Sahnetorte beworfen. Die Netzgemeinde amüsiert sich köstlich.

Von: Michael Bartmann

Stand: 28.02.2016

Tortenwurf auf Beatrix von Storch | Bild: Peng Collective

Rund 20 AfD-Mitglieder sitzen im Konferenzraum in einem Kasseler Hotel, ganz vorne die beiden stellvertretenden Landesvorsitzenden Beatrix von Storch und Albrecht Glaser. Dann geht die Tür auf und ein als Clown verkleideter Mann kommt in den Raum. Er singt "Happy Birthday" und läuft schnurstracks auf von Storch zu.

Und dann: "Platsch" - die Sahnetorte landet mitten im Gesicht der AfD-Politikerin, die im ersten Moment gar nicht recht zu wissen scheint, wie ihr geschieht. Das Video zu dieser Aktion verbreitet sich derzeit rasend schnell auf YouTube und den Sozialen Netzwerken.

Aufruf zum "Tortalen Krieg"

Auf ihrer Homepage sprechen die Aktivisten von einem "Tortalen Krieg" gegen die AfD - und erklären in einer Art Bekennerschreiben auch, warum es gerade Beatrix von Storch getroffen hat:

"Heute haben Menschen an der moralischen Außengrenze des Landes von der Torte Gebrauch gemacht."

Aktivisten auf ihrer Homepage

Die Erklärung der Aktivisten ist eine klare Anspielung auf Äußerungen von Beatrix von Storch, wonach an den deutschen Außengrenzen zur Abwehr von Flüchtlingen auch von der Schusswaffe Gebrauch gemacht werden könne. Sie war wegen dieser Aussage - ähnlich wie die AfD-Vorsitzende Frauke Petry - massiv in die Kritik geraten. Auch viele Mitglieder anderer Parteien äußerten ihr Entsetzen über diese Äußerungen. Von Storch relativierte sie später.

Trotzdem betonen die Tortenwerfer, dass keiner glauben dürfe,  dass er "den Boden von Ethik, Moral, und Menschenrechten durch die Drohung tödlicher Gewalt gegen Menschen ungestraft verlassen kann."

Nach der Torten-Attacke stürzten sich die übrigen Anwesenden auf die beiden Aktivisten und riefen die Polizei. Von Storch, die von oben bis unten mit Torte bekleckert war, sagte: "Wer keine Argumente hat, der reißt Plakate ab, verbrennt Autos oder stört Versammlungen mit Torten".


102

Keine Kommentare mehr möglich. Hinweise zum Kommentieren finden Sie in den Kommentar-Spielregeln.)

AfD for America, Dienstag, 01.März, 09:32 Uhr

27. AfD für Amerika

Jetzt hab' ich es. Die AfD wäre mit ihrem Schiesswahn am besten in USA aufgehoben. Da hat jeder eine Waffe. Jeder kann jeden erschiessen. Bei 30000 Toten im Jahr würden die paar AfDler auch nicht mehr auffallen. Trump freut sich über neues Kanonenfutter, weil der ja auch immer bewaffnet ist. Endlich wieder Wild West. Lutz Bachmann geht als halber John Wayne durch. Petry arbeitet im Saloon. Storch wird als mögliche Vogelscheuche Verwendung finden. Freiheit und Abenteuer!
Und eine sehr, sehr bekannte Zigarettenmarke...

Aber ich schätze, die werden sie auch nicht haben wollen :-(

Sizan Suar, Montag, 29.Februar, 20:32 Uhr

26. Zuckerpuppe

Na, da sieht Frau von Storch doch endlich mal richtig süß aus :-)

  • Antwort von Heidi Plumps, Mittwoch, 02.März, 04:04 Uhr

    Selbst wenn sie so aussehen würde wie ich, innerlich ist sie hässlich. Da hilft auch kein Törtchen mehr ;-)

    Heidi Plumps

Gretchen, Montag, 29.Februar, 06:28 Uhr

25. Parteiisch?

Von Storch hat Recht. Wer keine Argumente hat .........

Ich frage mich, ob der Bericht auch dann mit einem Unterton der offenen Symphatie für die Clowns geschrieben wäre, wenn es Altmeier oder Gabriel getroffen hätte?

Misst hier nicht mal wieder der BR mit zweierlei Maß?

  • Antwort von Parteisoldat, Dienstag, 01.März, 06:52 Uhr

    Ja, der BR steht mit geheimen Bünden in Beziehung. Er ist mit Windows von Microsoft ausgestattet. Das kommt nur, weil sie auch über die Torte damals von Bill Gates berichtet haben.
    Fantasien haben Sie....

AntiADler, Montag, 29.Februar, 05:21 Uhr

24. Tortenschlacht und die Beifallklatscher

Eine Torte im Gesicht eines anderen gehört nicht zum politischen Diskurs. Man möchte die AfD hassen, wie ich, aber es ist doch nur eine aufmerksamkeitsheischende Aktion. Sind die Beifallklatscher nun besser oder schlechter als die am Asylantenheim? Ja, ja, das ist ja ganz was anderes wird gleich intoniert werden.
Nein, ist es nicht.
Bekämpft diese braungetönte Politik mit Argumenten, die sind leichter zu haben als eine Torte.

Ich halte von solcher Art "Meinungsäusserung" rein gar nichts.

Roland, Sonntag, 28.Februar, 21:45 Uhr

23. Torte vs Schwein

In Kassel wurde Frau Storch mit einer Torte beworfen.

In Mannheim wurde ein Schwein mit der Aufschrift 'Muttei Merkel' auf einer Moschee Baustelle abgelegt.

Beides zeigt doch das es noch Humor und Toleranz gibt. Beides bitter nötig in Deutschland. Leider ist in Kassel der Humor begrenzt - dort ermittelt der Staatsschutz.

Der BR berichtet meiner Meinung nach einseitig. Vom Schwein in Mannheim habe ich nichst gehört aber von der Torte in Kassel.

Generel, der BR muss akzeptieren das er auch mit GEBÜHREN von AfD und PEGIDA Sympathisanten 'durchgefüttert' wird. Das ist für den ein oder anderen BR Mitarbeiter eine unangenehme Wahrheit - zu Wissen das 12% auf meinem Mittagstisch - von so einem Pack bezahlt wird. Aufrechter wäre der BR würde 12% -das entspricht ungefähr den aktuellen AfD Wähler-Anteil - seiner Gebühren-Einnahmen einem wohltätigen Zweck spenden. Ich glaube aber das soviel Rückgratt nicht da ist. Bei Geld hört auch beim BR die Moral/Besserwisserei/Gutmensch auf.

  • Antwort von Oberlehrer, Dienstag, 01.März, 09:00 Uhr

    @Roland

    Ihr Wort in Gottes Ohr, aber mit dem geschriebenen Text müssen Sie was unternehmen. Einseitig? Ich lese ständig irgend eine Peginesengeschichte oder von dieser AfD Erscheinung. Ich finde, die Medien berichten über diese Populisten viel zu viel. Ausserdem können Sie von Glück reden, dass diese Randgruppierungen in Deutschland überhaupt vom BR erwähnt werden. Bei Putin würden Sie wohl einfach weg ignoriert oder gesperrt werden.

    Oder können Sie dieses plumpe Gerede tatsächlich länger ertragen? Ich würde mich nicht wundern ;-)

  • Antwort von Bildungsferner, Dienstag, 01.März, 09:21 Uhr

    Ich Idiot dachte imwmr, dass die Rundfunkanstalten von Parteien und Politik unabhängig sind. Gab es da nicht solche Rundfunk Staatsverträge? - Durchgefüttert? Von was und von wem? Meinen Sie, Roland, das Geld das Sie vom Staat bekommen?
    Na Sie sind mir aber ein Scherzkeks. Eine nicht sonderlich überzeugende Geschichte tischen Sie hier den Lesern auf.

    Immer so ein bisschen Wahlkampf machen wollen?