33

Feierliche Segnung Würzburger Erlöserschwestern eröffnen Gemeinschaftsunterkunft

Das ist neu in Bayern: eine Gemeinschaftsunterkunft in der Obhut von Klosterschwestern. Anfang Dezember nehmen die Würzburger Erlöserschwestern ihre Unterkunft für besonders betreuungsbedürftige Flüchtlinge in Betrieb. Am Donnerstag, 30. November ist die Unterkunft feierlich gesegnet worden.

Von: Ansgar Nöth

Stand: 30.11.2017

In Würzburg eröffnen die Erlöserschwestern eine Gemeinschaftsunterkunft für Geflüchtete | Bild: BR/Stefanie Bernhardt

Am Donnerstag (30.11.17) ist die neue Gemeinschaftsunterkunft im Würzburger Kloster der Schwestern des Erlösers gesegnet worden. Die Gemeinschaftsunterkunft mitten in der Würzburger Innenstadt richtet sich an schutzbedürftige Personen und wird Anfang Dezember offiziell in Betrieb gehen. Der Vertrag zwischen den Erlöserschwestern und der Regierung von Unterfranken wurde bereits im Juli unterzeichnet.

Würzburger Erlöserschwestern: GU für Schwangere, Mütter, Kranke

In Bayerns erster Gemeinschaftsunterkunft in Obhut von Klosterschwestern sollen besonders betreuungsbedürftige Flüchtlinge unterstützt werden: Schwangere, alleinerziehende Mütter mit Kleinkindern, chronisch Kranke und psychisch beeinträchtigte Menschen. Bis zu 60 von ihnen finden in den 28 neuen Wohneinheiten eine Unterkunft. Dieser Gebäudeteil des Klosters ist vorher als Internat für die Fachakademie für Sozialpädagogik "St. Anna" genutzt worden. Die Klosterschwestern übernehmen neben der Verwaltung auch die Betreuung der Bewohner. Um die medizinische Versorgung kümmert sich das Klinikum Würzburg Mitte, während die Caritas bei der Asylsozialberatung weiterhilft.

Weihbischof segnet neue Gemeinschaftsunterkunft im Kloster

Schon in den vergangenen Jahren waren im Kloster der Schwestern des Erlösers bis zu 100 Flüchtlinge der Erstaufnahmeeinrichtung Schweinfurt untergebracht. Zur Zeit wohnen dort noch zwölf Asylbewerber, die nun in die Gemeinschaftsunterkunft umziehen. Die neuen Räumlichkeiten werden von Weihbischof Ulrich Boom am Donnerstagnachmittag feierlich gesegnet. Auch Regierungspräsident Paul Beinhofer, Würzburgs Oberbürgermeister Christian Schuchardt und Professor August Stich für das Klinikum Mitte werden anwesend sein.


33