16

Unfall bei Johannesberg Glätte wird Streufahrzeug zum Verhängnis

Ausgerechnet einem Streufahrzeug ist bei Johannesberg im Landkreis Aschaffenburg die spiegelglatte Fahrbahn zum Verhängnis geworden: Es überschlug sich und rutschte in den Graben – der Fahrer wurde schwer verletzt.

Stand: 20.02.2016

Der Fahrer war laut Polizei am frühen Samstagmorgen (20.02.16) zwischen dem Johannesberger Ortsteil Breunsberg und dem Mömbriser Ortsteil Daxberg unterwegs. Das vollbeladene Streufahrzeug war mit Streuarbeiten beschäftigt, als der Fahrer in einer Rechtskurve die Kontrolle über das Fahrzeug verlor. Der Winterdienst-Laster rutschte die Böschung hinunter, überschlug sich einmal und kam auf der Fahrerseite zum Liegen, so die Polizei.

Fahrer setzt Notruf ab

Der Fahrer war in seinem Fahrzeug eingeschlossen, konnte aber trotz seiner schweren Verletzungen noch selbst einen Notruf absetzen. Um ihn zu befreien, mussten die Rettungskräfte die Frontscheibe des Fahrzeuges und die Dachluke entfernen. Der 34-Jährige kam ins Krankenhaus.

Streusalz ausgelaufen

Zur Bergung des Streufahrzeugs rückte ein Abschleppunternehmen mit einem Kran an. An der Unfallstelle muss außerdem Erdreich abtragen werden, da Salz und Betriebsstoffe ausgelaufen waren. Die Polizei schätzt den Sachschaden insgesamt auf rund 150.000 Euro. Für die Bergungs- und Aufräumarbeiten war die Straße komplett gesperrt.


16