2

Würzburger Theater Ensemble Mütter aus neun Nationen stellen Stück auf die Beine

Am 17.10.17 feiert im Würzburger Theater Ensemble ein ganz besonderes Stück Premiere. "Planeten unseres Alltags" wird von allein erziehenden Müttern aus neun verschiedenen Nationen gespielt. Das Theater-Projekt soll den jungen Frauen den Einstieg ins Berufsleben spielerisch erleichtern.

Von: Wolfram Hanke

Stand: 12.10.2017

Die Idee zu dem Theaterstück hatte die defakto GmbH mit ihrem Projekt lebens:Art. Es wird gefördert von den Jobcentern der Stadt und des Landkreises Würzburg. Das Projekt umfasst ein individuelles Job-Coaching, Sprachunterricht und Theaterarbeit. Durch das Theaterspielen sollen Fähigkeiten, wie Teamarbeit oder Selbstbewusstsein, in den Alltag und ins Berufsleben transportiert werden, meint die Projektleiterin Tomke Friemel zum Hintergrund der Idee.

Internationale Vielfalt

Die 13 Schauspielerinnen aus neuen verschiedenen Nationen, wie Syrien, Afghanistan, Estland, Kuba oder Nigeria, haben so die Möglichkeit, eine neue Sprache zu lernen und sich beruflich zu orientieren. Emilien aus Kamerun, die seit sieben Jahren in Deutschlang lebt und zwei Kinder hat, hat viel Freude an dem Theaterstück.

"Es wird nicht nur Theater gemacht, sondern wir erhalten auch Deutschunterricht. Wir haben viel davon."

Emilien aus Kamerun

Neuinterpretation eines Klassikers

Das Stück ist angelehnt an "Der kleine Prinz" von Antoine de Saint-Exupéry. Die Geschichte eines Piloten, der in der Wüste abstürzt und Hilfe von einem kleinen Männchen bekommt. Ein Stück, dass sich in der gemeinsamen Themenfindung geradezu aufgedrängt hat, erklärt der Theaterpädagoge Peter Schurz. Nach sechsmonatigen Proben feiert das Stück im Theater Ensemble auf dem Bürgerbräugelände in Würzburg Premiere.


2