0

Kaputte Kabel und die Folgen Schon wieder Stromausfall im Raum Miltenberg

Und wieder war der Strom weg. Im Raum Miltenberg ist es zum dritten Stromausfall innerhalb von einer Woche gekommen. Der Netzbetreiber Bayernwerk identifiziert außergewöhnliche Kabeldefekte als Ursache - und reagiert.

Stand: 13.10.2017

Schriftzug Bayernwerk | Bild: picture-alliance/dpa

Wie Manuel Köppl, der Sprecher des Netzbetreibers Bayernwerk, auf BR-Nachfrage bestätigte, waren von dem mehrstündigen Stromausfall am Donnerstagmorgen (12.10.2017) rund 1.700 Haushalte und Betriebe betroffen. Vor allem die Gemeinden Großheubach, Kleinheubach, Klingenberg, Röllbach und Mainbullau waren zwischen 03.49 Uhr und 06.32 Uhr zeitweise ohne Strom.

Netzbetreiber: "Kettenreaktion von Kabelfehlern"

Nach etwa drei Stunden seien sämtliche Anschlüsse wieder notversorgt gewesen, so Manuel Köppl. Trotzdem habe sich das Bayernwerk entschieden, zwei 20 Kilovolt-Leitungen in Großheubach komplett auszutauschen. Die Grabungsarbeiten werden wohl bis nächste Woche andauern. Die beiden Leitungen haben eine Gesamtlänge von rund 150 Metern und verbinden zwei Trafostationen mit einem Schalthaus. Die Häufung der Stromausfälle bezeichnet der Bayernwerk-Sprecher als "nicht alltägliche Kettenreaktion von Kabelfehlern". Durch den Austausch der Leitungen hoffe er, dass die Versorgungssicherheit wieder hergestellt wird.


0

Kommentare

Inhalt kommentieren

Bitte geben Sie höchstens 1000 Zeichen ein.

Spamschutz * Bitte geben Sie das Ergebnis der folgenden Aufgabe als Zahl ein: