14

Vorfall bei Kreisliga-Spiel Fußballspieler in Großostheim mit Luftgewehr beschossen

Am Sonntag sind bei dem Kreisliga-Spiel VfR Großostheim gegen Elsava Elsenfeld drei Fußballspieler mit einem Luftgewehr beschossen worden. Laut Polizei wurden zwei Spieler leicht verletzt. Der mutmaßliche Schütze wurde festgenommen.

Stand: 28.11.2016

Wie Thomas Bisgiel, der sportliche Leiter des VfR Großostheim, dem Bayerischen Rundfunk berichtete, wurden die Auswechselspieler zum Aufwärmen an den Rand des Spielfelds geschickt. Sie kamen zurück mit den Worten: "Da schießt einer auf uns!" Einer von ihnen wurde am linken Schulterblatt getroffen, einer am Fuß. Die anderen sind an der Auswechselbank in Deckung gegangen. Die Jacke von Thomas Bisgiel wurde ebenfalls von einem Projektil gestreift. Der an der Schulter getroffene Fußballspieler hatte mehrere dicke Jacken an. Man hat auch Abwetzspuren an der Jacke gefunden.

"Ich glaube, der Schütze hat auf alles geschossen, was er anvisieren konnte."

Thomas Bisgiel sportlicher Leiter des VfR Großostheim

Schiedsrichter bemerkte nichts

Der Schütze schoss in zwei Etappen. Dazwischen war eine etwa halbstündige Pause. Bisgiel schätzt, dass der Mann bis zu 30 Schüsse abgegeben hat. Laut Bisgiel brach am Sportplatz keine Panik aus. Stattdessen machte sich Verärgerung breit. Wie Bisgiel berichtete, hatte der Schiedsrichter laut einem Verbandssprecher nichts von dem Vorfall mitbekommen. Das Spiel lief weiter. "Man muss sich vorstellen, was hätte passieren können", sagte Bisgiel.

Mutmaßlicher Schütze in der Psychiatrie untergebracht

Kurz vor 16.30 Uhr wurde die Polizei alarmiert. Die Beamten umstellten ein Mehrfamilienhaus in der Nähe des Sportplatzes, aus dem der Täter laut Zeugenangaben die Schüsse abgegeben hatte. Aufgrund von Zeugenaussagen konnte die Wohnung schnell ermittelt werden, aus der heraus die Schüsse gefallen sein sollen. Der mutmaßliche Schütze wurde von Beamten im Treppenhaus überwältigt. In der Wohnung des Mannes stellten die Beamten ein Luftgewehr und die dazugehörige Munition sicher. Bei der Durchsuchung wurde auch eine kleine Menge Marihuana gefunden. Ein Alkoholtest ergab bei dem Mann einen Wert von über 1,8 Promille. Der offenbar psychisch belastete Mann wurde in einem Bezirkskrankenhaus untergebracht. Die Polizeiinspektion Aschaffenburg ermittelt wegen gefährlicher Körperverletzung und wegen des Verstoßes nach dem Betäubungsmittelgesetz gegen den Mann.

Sendungsinfo

  • zur Sendungshomepage Regionalnachrichten aus Mainfranken von 6.00 bis 18.00 Uhr, jeweils zur vollen und halben Stunde, Bayern 1

Alle Regionen

Regionen Bayerns Region Unterfranken auswählen Region Mittelfranken auswählen Region Oberfranken auswählen Region Oberpfalz auswählen Region Niederbayern auswählen Region Oberbayern auswählen Region Schwaben auswählen

14