2

Schäden an Autobahnbrücken Experten machen Lkw-Verkehr verantwortlich

In Unterfranken sind in jüngster Zeit akute Schäden an den Fahrbahnübergängen von vier Autobahnbrücken an der A3 und A7 festgestellt worden. Experten machen für die Schäden vor allem den zunehmenden Lkw-Verkehr verantwortlich.

Von: Jürgen Gläser

Stand: 10.11.2016

Verkehr auf der Autobahnbrücke bei Heidingsfeld | Bild: BR / Jochen Wobser

Wegen der Reparaturarbeiten kommt es an der Autobahnbrücke Rothof an der A7 zwischen der Anschlussstelle Estenfeld und dem Autobahnkreuz Biebelried zu Verkehrsbehinderungen. Die Brücke ist bis Freitagfrüh (11.11.16) in Richtung Ulm nur einspurig befahrbar. Schäden gibt es dort am sogenannten "Fahrbahnübergang". Dabei handelt es sich um jene Stelle, an der der Temperaturunterschied zwischen Boden und Brücke ausgeglichen wird. Diese verschiebbare Übergangskonstruktion ist vor allem auf der rechten Spur, auf der viele LKW fahren, ein Verschleißteil.

"Die Häufung der festgestellten akuten Schäden hat auch uns überrascht."

Alexander Leis, Leiter der Dienststelle Würzburg der Autobahndirektion Nordbayern.

Experten sind verwundert

In den vergangen drei Wochen mussten die Fahrbahnübergänge an der alten A3-Autobahnbrücke Heidingsfeld, der Schraudenbachbrücke an der A7 und der Autobahnbrücke Dettelbach an der A7 erneuert werden, was im Schnitt jeweils 25.000 Euro kostet. Die Autobahnbrücke Dettelbach ist erst 15 Jahre alt. Dass selbst an dieser neuen Brücken schon akute Schäden am rechten Fahrbahnübergang auftreten, ist auch für Experten verwunderlich. Sie sehen darin ein Zeichen, dass der LKW-Verkehr weiter zugenommen hat.

Die Dienststelle Würzburg der Autobahndirektion Würzburg hatte die akuten Schäden bei Kontrollen festgestellt und jetzt von einer Spezialfirma noch vor der Winterpause beheben lassen.

Sendungsinfo

  • zur Sendungshomepage Regionalnachrichten aus Mainfranken von 6.00 bis 18.00 Uhr, jeweils zur vollen und halben Stunde, Bayern 1

Alle Regionen

Regionen Bayerns Region Unterfranken auswählen Region Mittelfranken auswählen Region Oberfranken auswählen Region Oberpfalz auswählen Region Niederbayern auswählen Region Oberbayern auswählen Region Schwaben auswählen

2

Keine Kommentare mehr möglich. Hinweise zum Kommentieren finden Sie in den Kommentar-Spielregeln.)

Leser, Freitag, 11.November, 10:06 Uhr

1. LKW

Dann soll sich die Regierung endlich mal bewegen, und die ausstehenden Milliarden von Toll Collect einfordern.
Laut Medienberichte soll es hierfür in 2016 auch kein Ergebnis geben.
Das Verfahren dauert ja auch erst 10 Jahre.