6

Neue Attraktionen Freilandmuseum Fladungen startet in Saison

Am 1. April startet das Fränkische Freilandmuseum in Fladungen (Landkreis Rhön-Grabfeld) in die neue Saison. Heute haben die Verantwortlichen das Programm bis zum Saisonende am 5. November vorgestellt.

Stand: 21.03.2017

Gasthof Schwarzer Adler im Freilandmuseum | Bild: Rudi Merkl

Den Auftakt macht traditionell der historische Unterricht in der "Dorfschule aus Krausenbach". Die strenge Lehrkraft erwartet die Besucher am 01.04.2017 mit Schiefertafeln und Griffeln in der Klasse. Am 14. Mai wird ein Neuzugang eingeweiht: "das Backhaus aus dem hessischen Oberbernhards". Das kleine Fachwerkhaus wurde in der Nachkriegszeit von den Einwohnern zum Brotbacken errichtet. Im Museumbetrieb soll es dort regelmäßig Seminare und Backtage geben.

Großes Inklusionsprojekt

Am 18. Juni wird die "Büttnerei aus Sulzthal" eröffnet. In dieser komplett erhaltenen Werkstatteinrichtung sollen Menschen mit und ohne Behinderung erfahren, wie früher Fässer hergestellt wurden. Publikumsmagnet und Höhepunkt des Jahreskalenders ist das traditionelle Museumsfest am 26. und 27. August. Das Motto der diesjährigen Museumssaison lautet "Dorf. Gemeinschaft. Miteinander." Damit möchten die Museumsmacher Inklusions-Maßnahmen, Vereinsaktivitäten und dörfliche Gemeinschaft in den Blickpunkt rücken.

Dorfkultur aus Franken

Seit 1990 präsentiert das Fränkische Freilandmuseum ländliche Baukultur, dörfliches Wohnen und Wirtschaften. Die historischen Gebäude wurden in den jeweiligen Ortschaften in Einzelteilen abgetragen und Stein für Stein auf dem Museumsgelände neu errichtet. Das Museum wird von einem Zweckverband getragen, dem der Bezirk Unterfranken, der Landkreis Rhön-Grabfeld und die Stadt Fladungen angehören.


6

Kommentare

Inhalt kommentieren

Bitte geben Sie höchstens 1000 Zeichen ein.

Spamschutz * Bitte geben Sie das Ergebnis der folgenden Aufgabe als Zahl ein: