32

Haftbefehl wegen versuchter Nötigung Polizei nimmt Reichsbürger in Hofheim fest

Einen mit Haftbefehl gesuchten Anhänger der sogenannten Reichsbürger-Bewegung hat die Polizei in Hofheim (Lkr. Haßberge) festgenommen. Der Mann widersetzte sich der Festnahme, die Polizei setzte Pfefferspray ein.

Stand: 12.01.2017

Symbolbild: Mann in Handschellen | Bild: colourbox.com

Wie die Polizei berichtet, stoppte am Mittwochvormittag (11.01.17) gegen 09.00 Uhr eine Polizeistreife einen Audi in der Hofheimer Johannisstraße für eine Kontrolle. Der Fahrer des Wagens war offensichtlich Angehöriger der sogenannten Reichsbürgerbewegung und machte den Beamten deutlich, dass er sie als Polizisten nicht anerkennen würde. Er wies sich mit einem Fantasieausweis sowie weiteren gefälschten Papieren aus und leistete den Anordnungen der Polizisten keine Folge.

Fantasieausweis und gefälschte Papiere

Nachdem klar war, dass für den 53-Jährigen ein Haftbefehl der Staatsanwaltschaft Bamberg wegen versuchter Nötigung bestand, kündigten die Polizisten die Festnahme des Mannes an. Der leistete Widerstand und versuchte unter anderem, den Pkw von innen zu versperren. Weil sich der Mann aggressiv verhalten habe, setzten die Beamten Pfefferspray ein, heißt es im Polizeibericht. Erst mit Verstärkung einer weiteren Streifenbesatzung brachten sie den Beschuldigten anschließend dazu, aus dem Fahrzeug zu steigen.

Polizisten mussten Verstärkung anfordern

Der 53-Jährige wurde festgenommen, der gefälschte Ausweis und eine gefälschte Geburtsurkunde wurden sichergestellt. Der bestehende Haftbefehl wegen versuchter Nötigung wurde sogleich vollstreckt, der Beschuldigte kam in eine Justizvollzugsanstalt. Den aus dem Landkreis Haßberge stammenden Mann erwartet ein Strafverfahren wegen Urkundenfälschung und Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte. Außerdem wird die zuständige Zulassungsstelle prüfen, ob der Mann überhaupt zum Führen eines Kraftfahrzeugs geeignet ist


32