5

Söder-Vorstoß Würzburg soll Regiopole werden

Würzburg soll zu einer sogenannten "Regiopole" werden. Diesen Vorschlag hat der bayerische Finanzminister gemacht. als Stadt mit über 100 000 Einwohnern stehe die Domstadt von der Bedeutung her zwischen Metropolen wie München und Nürnberg und kleineren Oberzentren.

Stand: 19.06.2017

Söder will Würzburg damit zu einer herausgehobenen Position verhelfen. Als "Regiopole" könnte die Domstadt eine Führungsrolle für ganz Unterfranken übernehmen, sagte der bayerische Finanzminister am Montag dem Bayerischen Rundfunk.

"Im Landesentwicklungsprogramm stufen wir die einzelnen Zentren ein. Wir haben Metropolen wie München und Nürnberg, Oberzentren, auch kleinere, aber da passen Würzburg, Ingolstadt oder Regensburg nicht hinein, weil es doch bedeutende Städte sind, die keiner Metropolregion angehören, gleichzeitig aber deutlich über 100.000 Einwohner und eine enorme Wirkung in den Raum darum herum haben. Darum war es unser Anliegen, zu fragen, wie können wir Würzburg stärken. Daher kommt die Idee, aus Würzburg ein Regionalzentrum daraus zu machen und dann die Möglichkeit zu schaffen, darum herum eine eigene Regiopolregion entstehen zu lassen."

Markus Söder (CSU), bayerischer Finanzminister


5