16

Suche nach Nationalpark Faire Chance für den Steigerwald gefordert

Umweltschützer und Kommunalpolitiker fordern eine "faire Chance" für die Steigerwald-Region bei der Suche nach einem dritten Nationalpark in Bayern. Der Bund Naturschutz in Bayern hat deshalb zusammen mit anderen eine Petition gestartet.

Stand: 20.03.2017

Buche im Steigerwald | Bild: BR

Die Petition wird unterstützt vom Verein Nationalpark Nordsteigerwald sowie der Allianz "Faire Chance für den Steigerwald“ und dem oberfränkischen Bezirkstagspräsidenten Günther Denzler und richtet sich an die Landräte und Kommunalpolitiker aus den drei Landkreisen Bamberg, Haßberge und Schweinfurt sowie die zwei Städte Schweinfurt und Bamberg. Man appelliere vor allen Dingen an die drei Landräte, sich bei der bayerischen Staatsregierung dafür einzusetzen, "dass der Nordsteigerwald, wie andere fachlich geeignete Waldregionen auch, beim Nationalpark-Suchprozess berücksichtigt wird", sagte Martin Mößlein vom Verein Nationalpark Nordsteigerwald.

"Die Petition soll deutlich machen, dass die Region von den Landräten erwartet, dass sie eine ergebnisoffene Nationalparkbewerbung des Steigerwaldes unterstützen."

Martin Mößlein vom Verein Nationalpark Nordsteigerwald

Auf der Internetseite des Vereins könnten nun Unterschriftenlisten heruntergeladen werden: "Wir freuen uns über die stark steigenden Unterstützerzahlen unserer Petition, die alleine im Internet mittlerweile auf über 1.500 angewachsen sind", so Mößlein. Bund-Naturschutz-Waldreferent Ralf Straußberger sagte, die Rahmenbedingungen für einen möglichen Nationalpark Steigerwald hätten sich "in den letzten Jahren grundlegend verschoben".

Widerstand gegen Nationalpark-Idee gesunken

Der anfangs große Widerstand in der Bevölkerung, die lautstarken Proteste und die überwiegende Ablehnung gebe es nach Meinung der Aktivisten nicht mehr. "Sie sind einer Zwei-Drittel-Zustimmung der Bevölkerung in der Steigerwald-Region gewichen", so Straußberger. Das liege auch daran, dass die Diskussion um einen möglichen Nationalpark von verschiedenen Seiten versachlicht worden sei. Laut Experten gilt der Steigerwald deutschlandweit als einer der am besten geeigneten Gebiete für einen Nationalpark mit Buchenwäldern.

Dritter Nationalpark in Bayern im Gespräch

In Bayern gibt es momentan zwei Nationalparks - den 1970 gegründeten Nationalpark Bayerischer Wald und den Nationalpark Berchtesgaden (1978). Im Gespräch als möglicher Standort für einen dritten bayerischen Nationalpark sind neben dem Steigerwald auch der Spessart und die Rhön.

Programmhinweis

  • zur Sendungshomepage Regionalnachrichten aus Mainfranken von 6.00 bis 18.00 Uhr, jeweils zur vollen und halben Stunde, Bayern 1

Alle Regionen

Regionen Bayerns Region Unterfranken auswählen Region Mittelfranken auswählen Region Oberfranken auswählen Region Oberpfalz auswählen Region Niederbayern auswählen Region Oberbayern auswählen Region Schwaben auswählen

16

Keine Kommentare mehr möglich. Hinweise zum Kommentieren finden Sie in den Kommentar-Spielregeln.)

Sherin Saborowski, Donnerstag, 23.März, 19:09 Uhr

4.

wär schon recht cool!

Mary, Dienstag, 21.März, 10:45 Uhr

3. Warum die Petition unterstützenswert ist

Die Initiatoren der Petition bemühen sich darum, dass der Steigerwald nicht kategorisch als Nationalpark ausgeschlossen wird. Ich habe mich auch schon persönlich mit Vertretern der Petition unterhalten: Für eine Diskussion sind Sie offen - das fand ich sehr angenehm und fair. Dieser Kommentar wurde von der BR-Redaktion entsprechend unseren
Kommentar-Richtlinien bearbeitet.

Florian Tully, Dienstag, 21.März, 10:01 Uhr

2. Online-Petition für den Steigerwald

Die Petition zeigt jetzt schon wie sehr die Bürger die Benachteiligung des Steigerwaldes, aus rein politischen Gründen, ablehnen.
Der nördliche Steigerwald ist naturschutzfachlich Top in Bayern!

Artus, Montag, 20.März, 14:46 Uhr

1. Steigerwald First

die Bevölkerung ist mittlerweile mit einer deutlichen Mehrheit für einen Nationalpark Steigerwald. Nur die CSU, vor allem der aus der Region stammende Innenstaatssekretär Eck, blockiert weiter.
Es muß endlich ein Umdenken stattfinden. Nicht die starke Lobby der Wirtschaftsverbände dürfen bestimmen welches Heft in die Hand genommen wird.
Es stehen Wahlen bevor. Ein Denkzettel für die CSU im Steigerwaldeinzugsbereich könnte ein Umdenken herbeiführen.