0

Multifunktions-Arena Würzburg Stadt stellt Zuschuss in Aussicht

Die Stadt Würzburg wird sich an den Baukosten einer neuen Multifunktions-Arena beteiligen. Das hat der Hauptausschuss nun bewilligt. Unklar ist dagegen, wie hoch der städtische Zuschuss ausfallen wird.

Von: Barbara Markus

Stand: 13.10.2017

Multifunktionsarena Würzburg | Bild: AS+P

Wie es aus dem Würzburger Rathaus heißt, sei die genaue Höhe des Zuschusses bisher nicht veröffentlicht worden, um weiteren Zustiftungen die Möglichkeit zur Beteiligung zu geben. Siche rist aber seit der Stadtratssitzung vom Donnerstag (12.10.17): Die Stadt wird sich an den Kosten der Arena für bis zu 6.100 Zuschauer beteiligen. Eine eigens dafür gegründete "Zukunftsstiftung" will das auf grob 30 Millionen Euro bezifferte Projekt realisieren und auch das Risiko zum Betrieb der Halle tragen.

Bereits zwei namhafte Würzburger Unternehmen haben einen zweistelligen Millionenbeitrag in Aussicht gestellt und weitere Zustiftungen möchte die Stadt Würzburg mit einer konkreten Förderzusage nicht blockieren.

Aufstellung eines Bebauungsplan

Am Dienstag (10.10.17) hat ein Architekturbüro dem Ausschuss eine Machbarkeitsstudie für die Arena vorgestellt. In diesem ging es vor allem um die Parksituation. Nach dieser stehen bis zu 2.500 Parkplätze für die Halle zur Verfügung. Das Stellplatzangebot halten die Planer für ausreichend, da die Halle sich in der Nähe zum Hauptbahnhof befindet und eine gute Nahverkehrsanbindung über die Straßenbahn hat. Nun wird ein Bebauungsplan für das Areal östlich des Hauptbahnhofs aufgestellt. Das Baurecht für die Halle soll Ende 2018 vorliegen.  


0

Kommentare

Inhalt kommentieren

Bitte geben Sie höchstens 1000 Zeichen ein.

Spamschutz * Bitte geben Sie das Ergebnis der folgenden Aufgabe als Zahl ein: