6

Chaos in Strahlungen Störrischer Mops hält Verkehr auf

Am Montag Mittag (28.11) machte sich ein Mops selbständig. Der kleine Hund war bei Strahlungen, in der Nähe des Steinbruchs, auf der Straße unterwegs und scherte sich dabei kaum um den Verkehr.

Stand: 29.11.2016

Mops (Hund) | Bild: colourbox.com

Gegen 13 Uhr wurde die Polizei über den Mops informiert, der herrenlos durch die Gegend streunte. Die Polizei musste aktiv werden, da der Hund den gesamten Pkw- und Lkw-Verkehr zum Stillstand gebracht hatte. Eine ausrückende Streifenbesatzung versuchte, den Vierbeiner von der Fahrbahn zu locken.

Hund musste von vier Polizisten eigefangen werden

Der Mopsrüde reagierte laut Berichten nur mit einem heiseren Grunzen und entfernte sich auf das angrenzende Feld. Dort legte er sich hin und bei Annäherung ergriff er die Flucht. Schließlich konnte das "Kraftpaket" mit Unterstützung von zwei weiteren Polizisten eingefangen werden.

Sendungsinfo

  • zur Sendungshomepage Regionalnachrichten aus Mainfranken von 6.00 bis 18.00 Uhr, jeweils zur vollen und halben Stunde, Bayern 1

Alle Regionen

Regionen Bayerns Region Unterfranken auswählen Region Mittelfranken auswählen Region Oberfranken auswählen Region Oberpfalz auswählen Region Niederbayern auswählen Region Oberbayern auswählen Region Schwaben auswählen

6

Kommentare

Inhalt kommentieren

Bitte geben Sie höchstens 1000 Zeichen ein.

Spamschutz * Bitte geben Sie das Ergebnis der folgenden Aufgabe als Zahl ein:

websaurier, Dienstag, 29.November, 15:59 Uhr

1. Kein Leben ohne Mops !


Hoffentlich ist der Kleine bald wieder zuhause...
Vier Polizisten gegen einen kleinen Mops, immerhin ging es ohne MEK/SEK-Einsatz.

Interessant auch der Titel "Chaos in Strahlungen" ; ist die Region dort so labil und anfällig, dass schon ein Schosshündchen Chaos auslösen kann???
-GRINS-