635

Kurz gemeldet Die Meldungen aus Unterfranken

Stand: 24.05.2017

Mann säubert Asbestplatten mit Hochdruckreiniger und kassiert Anzeige

Eltmann (Lkr. Haßberge): Weil er Asbestplatten auf dem Dach seiner Scheune mit einem Hochdruckreiniger säuberte und das Wasser einfach auf den Boden laufen ließ, hat sich ein Mann aus Eltmann eine Anzeige wegen eines Umweltdeliktes eingehandelt. Das Reinigungswasser ist laut Polizei über die Regenrinne auf den Rasen seines Anwesens gelaufen und dort versickert. Dabei ist eine etwa zwei Quadratmeter große Schlammfläche entstanden. Der 54-Jährige muss sich nun wegen des Verstoßes gegen das Chemikaliengesetz verantworten und nachweisen, dass er die verunreinigte Erde ordnungsgemäß entsorgt. Asbest galt einst als Wunderfaser für die Dämmung, ist aber mittlerweile wegen des Krebsrisikos EU-weit verboten. Für das Entfernen von Asbest gelten deshalb strenge Regeln.

B1 Regionalnachrichten Mainfranken, 24.05.2017, 09.30 Uhr

Funkt die Bahn bei der Gemündener Mainbrücke dazwischen?

Gemünden (Lkr. Main-Spessart): Die Deutsche Bahn gefährdet den Zeitplan für den Abriss und Neubau der Mainbrücke in Gemünden. Das erfuhren am Dienstag (23.05.17) die Kreisräte im Bauausschuss. Denn bald soll das Brückenteil abgerissen werden, das über die Bahngleise führt. Im Juni sind deshalb mehrere Sperrungen des Zugverkehrs fest eingeplant. Doch bislang fehlt dafür die Zusage der Deutschen Bahn. "Völlig unverständlich", sagen Kommunalpolitiker aus der Region. Sie haben Bayerns Innenstaatssekretär Gerhard Eck informiert. Der will sich nun an den Konzernbevollmächtigten der DB in Bayern wenden. 

B1 Regionalnachrichten Mainfranken, 24.05.2017, 07.30 Uhr

Gezielte Sabotage? - Bewässerungsanlage zerstört

Euerfeld (Kitzingen): Auf mehreren Feldern bei Euerfeld (Landkreis Kitzingen) machten sich am Wochenende unbekannte Täter an insgesamt sieben Brunnen zu schaffen, die zur Bewässerung der Felder dienen. An einigen Brunnen wurden die Aufhängungen der Unterwasserpumpen gekappt und in den 30 Meter tiefen Brunnen versenkt. Außerdem schnitten die Unbekannten sämtliche Kabel und Wasserrohre mit einer Flex durch. Anschließend entwendeten sie einen Elektrokasten, eine Batterie, sowie 500 Liter Heizöl. Die Geschädigten beziffern den Gesamtschaden auf 27.000 Euro. Die Polizeiinspektion Kitzingen bittet um Hinweise aus der Bevölkerung.

B1 Regionalnachrichten Mainfranken, 23.05.2017, 09.30 Uhr

Marihuana-Plantage nach Verkehrskontrolle aufgeflogen

Oberthulba (Lkr. Bad Kissingen): Durch Zufall ist die Polizei in Oberthulba (Landkreis Bad Kissingen) am vergangenen Mittwoch (17.05.2017) auf einen Marihuana-Plantage gestoßen. Das meldet heute (23.05.2017) das Polizeipräsidium Unterfranken. Kurz vor 08.00 Uhr war der PKW-Fahrer aus dem Landkreis Schweinfurt in eine Verkehrskontrolle geraten. Dabei fiel den Beamten auf, dass der Mann unter Drogeneinfluss stand. Im Anschluss wurde seine Wohnung durchsucht. Dabei kamen über 270 Gramm Marihuana zum Vorschein. Die Droge hatte der Tatverdächtige selbst in einem nahegelegenen Waldstück angebaut und geerntet. Den jungen Mann erwartet jetzt ein Strafverfahren wegen des unerlaubten Anbaus von Marihuana.

B1 Regionalnachrichten Mainfranken, 23.05.2017, 08.30 Uhr

16-jährige Syrerin vermisst

Mezgin Nassan

Goldbach (Lkr. Aschaffenburg): Seit Anfang Mai wird die 16-jährige Syrerin Mezgin Nassan aus Goldbach vermisst. Bereits am 4. Mai meldeten sich Angehörige bei der Polizei und berichteten, dass die junge Frau nicht nach Hause gekommen war und auch telefonisch nicht erreichbar war. Sofort eingeleitete Ermittlungen führten zu keinem Erfolg. Die Hintergründe des Verschwindens sind derzeit noch völlig unklar. Die Vermisste stammt aus Syrien und besuchte die Aschaffenburger Berufsschule. Mezgin Nassan hat eine schlanke Figur und schwarze schulterlange glatte Haare. Über die Bekleidung, die sie bei ihrem Verschwinden trug, liegen keine Erkenntnisse vor. Die Polizei bittet um Hinweise.

B1 Regionalnachrichten Mainfranken, 22.05.2017, 17.00 Uhr

Radfahrer gerät unter Sattelzug - 42-Jähriger schwer verletzt

Würzburg: Am Berliner Ring in Würzburg hat Montag (22.05.17) ein Sattelzug einen Radfahrer erfasst. Der 42-Jährige Würzburger erlitt Knochenbrüche und Verletzungen an Becken, Beinen und Oberkörper. Wie die Polizei berichtet, hatte ein Arzt erste Hilfe geleistet, der zufällig privat am Unfallort vorbeigekommen war. Zu dem Unfall ist es ersten Ermittlungen nach gekommen, weil der 58 Jahre alte Fahrer des Sattelzuges beim Ausfahren aus dem Berliner Ring den Radfahrer übersehen hatte. Dieser hatte im Kreisverkehr auf der Radspur die Vorfahrt.

B1 Regionalnachrichten Mainfranken, 22.05.2017, 14.00 Uhr

Marathon-Läufer erfolgreich wiederbelebt

Würzburg: Beim Würzburger iWelt-Marathon am Sonntag (21.05.17) musste ein Läufer von den Johannitern wiederbelebt werden. Einsatzleiter Uwe Kinstle berichtet: "Bei Ankunft an der Klinik konnte wieder ein Pulsschlag gemessen werden." Insgesamt sorgten 100 Einsatzkräfte von Johannitern, BRK und Maltesern entlang der Strecke für die Sicherheit der Läufer. 19 Teilnehmer haben Hilfe benötigt, drei von ihnen wurden zur Sicherheit für die weitere Behandlung in ein Krankenhaus gebracht.

B1 Regionalnachrichten Mainfranken, 18.05.2017, 06.30 Uhr


635