22

Kein Funkkontakt zu indischem Passagierflugzeug KKW Grafenrheinfeld evakuiert

Das Kernkraftwerk Grafenrheinfeld ist heute geräumt worden. Laut einer Sprecherin des Betreibers Preußen-Elektra mussten 281 Leute das Gelände verlassen. Der Grund dafür war, dass die Flugsicherung den Funkkontakt zu einer indischen Linienmaschine in zwischen 12.000 und 13.000 Metern Höhe verloren hatte.

Stand: 10.03.2017

Das Atomkraftwerk Grafenrheinfeld am 28. Juni 2015 | Bild: BR/Julia Kuhles

Das Flugzeug kam laut der Deutschen Flugsicherung aus Tschechien. Einer Sprecherin zufolge wurde die Deutsche Flugsicherung von den tschechischen Fluglotsen informiert. Daraufhin verfolgten Jets der Bundeswehr aus dem Allgäu die Maschine. Der Funkkontakt konnte daraufhin offenbar wieder hergestellt werden.

Drei Meiler geräumt

Laut einer Sprecherin von Preußen-Elektra wurden nach dem Voralarm auch die Kernkraftwerke Gronde und Brockdorf evakuiert. Bereits im Februar waren Menschen im Raum Bad Neustadt, Mellrichstadt und Fladungen durch den Überschallknall von Bundeswehrmaschinen erschreckt worden, weil sie ebenfalls eine indische Linienmaschine verfolgten, zu der der Funkkontakt abgerissen war.

Programmhinweis

  • zur Sendungshomepage Regionalnachrichten aus Mainfranken von 6.00 bis 18.00 Uhr, jeweils zur vollen und halben Stunde, Bayern 1

Alle Regionen

Regionen Bayerns Region Unterfranken auswählen Region Mittelfranken auswählen Region Oberfranken auswählen Region Oberpfalz auswählen Region Niederbayern auswählen Region Oberbayern auswählen Region Schwaben auswählen

22