0

Mainpegel zu hoch Hochwasser: Würzburger Dreikönigsschwimmen fällt aus

Das Würzburger Dreikönigsschwimmen fällt 2018 ins Wasser. Der DLRG-Bezirksverband Unterfranken hat den traditionellen Härtetest zum Jahresbeginn abgesagt. Grund ist der hohe Wasserpegel im Main.

Von: Barbara Markus

Stand: 03.01.2018

Dreikönigsschwimmen Würzburg | Bild: picture-alliance/dpa

Nichts wird es mit dem 36. Würzburger Dreikönigsschwimmen. Bereits heute (03.01.18) hat der unterfränkische DLRG-Bezirksverband die für den Dreikönigstag geplante Traditionsveranstaltung abgesagt. Die DLRG folgt damit einer Auflage der Wasser- und Schifffahrtsverwaltung. Demnach dürfen sich die Schwimmer nur dann in den Main werfen, wenn ein Pegel von 2,70 Meter nicht überschritten ist. Darüber könnte die Strömung gefährlich stark werden. Aktuell hat der Main einen Wasserstand von 2,75 Meter und nach der amtlichen Vorhersage dürfte der Pegel eher steigen als fallen.

Dreikönigsschwimnmen Würzburg: 36. Auflage muss um ein Jahr verschoben werden

Bei extremer Kälte hatten sich im vergangenen Jahr 83 Schwimmer aller Altersgruppen am Dreiköngisschwimmen beteiligt. Organisator Michael Germer sieht die Absage für 2018 pragmatisch: "Dann werden wir das 36. Würzburger Dreikönigsschwimmen eben 2019 abhalten". Wegen Blitzeis oder Hochwasser hatte das Spaß-Sport-Ereignis nach Angaben von Gernert bisher "drei oder vier Mal abgesagt" werden müssen.


0