14

Handball-EM in Polen Europameister dank Großwallstadter Ausbildung

Die deutschen Handballer haben die Europameisterschaft in Polen gewonnen. Im Finale haben sie Norwegen geschlagen. Das alles aber wäre kaum möglich ohne die tolle Ausbildungsarbeit in Großwallstadt.

Stand: 31.01.2016

Großwallstadter Fans verfolgen das Finale der Handball-EM | Bild: BR-Mainfranken/Nathalie Bachmann

Gleich fünf Spieler der Nationalmannschaft haben eine Großwallstädter Vergangenheit: Jannik Kohlbacher, Erik Schmidt und der neue Torwart-Hexer Andreas Wolff wurden im Handball-Leistungszentrum in Großwallstadt ausgebildet. Carsten Lichtlein und Steffen Weinhold haben für den TV Großwallstadt in der Bundesliga gespielt und wurden hier zu Nationalspielern.

Trainer und Ex-Nationalspieler

In Großwallstadt verfolgten die Handball-Fans gebannt das EM-Finale.

Heiko Karrer ist aktuell Trainer des TV Großwallstadt. Früher war er selbst Nationalspieler und hat viele der aktuellen Spieler in der Jugendnationalmannschaft trainiert. "Es macht Spaß zu sehen, wie sich die jungen Spieler bei der Europameisterschaft für Deutschland zerreißen", sagt Karrer.

"Wenn man die alle sieht, auch Carsten Lichtlein, den hab ich früher als 16- oder 17-Jährigen vom Bahnhof abgeholt, als wir noch zusammen für den TV Großwallstadt gespielt haben. Da hat man eine lange Verbindung. Auch die anderen aus dem DHB-Stützpunkt oder aus dem Leistungszentrum und der Deutschen Jugendnationalmannschaft. Dann ist man schon mit mehr Spannung dabei und hofft für die Jungs, dass sie ein gutes Spiel machen."

Heiko Karrer, Ex-Nationalspieler und Trainer TV Großwallstadt


14