24

Weinberge bei Sommerhausen Mit Belüftung gegen drohende Frostschäden

Unterfrankens Winzer waren in Alarmbereitschaft. Weil eine Frostnacht ins Haus stand, waren die bereits austreibenden Reben gefährdet. Deshalb wappneten sich die Winzer mit Anlagen für Beregnung und Belüftung sowie mit einem Hubschrauber.

Von: Alexander von Ammon

Stand: 20.04.2017

Hubschraubereinsatz in den Weinbergen von Sommerach | Bild: BR / Nathalie Bachmann

Winzer Andreas Wenninger aus Sommerhausen im Landkreis Würzburg bereitete sich tagelang auf drohenden Frost vor.

Belüftungsmaschine und Hubschrauber

In seinen Weinbergen hat er lange Schläuche mit etwa 70 Zentimeter Durchmesser verlegt. Die Schläuche sind an eine Belüftungsmaschine angeschlossen, die die kalte Luft aus den Rebhängen wehte. Für den gleichen Zweck war ein Hubschrauber im Einsatz, der die Luft verwirbeln sollte.

Das Thermometer immer im Blick

Die Weinreben treiben bereits aus und sind deshalb besonders anfällig für Frostschäden.

In anderen Lagen installierte Winzer Wenninger eine Beregnungsmaschine. Über fünf Zentimeter dicke Schläuche bergnete er nun die Weinpflanzen. Die scharzen Schläuche hingen etwa zwei Meter über der Pflanze. Belüftung und Beregnung werden aber nur dann aktiviert, wenn es tatsächlich Frost geben sollte. Das war in der vergangenen Nacht der Fall, in der die Temperatur auf minus zwei Grad fiel. Für die Winzer und Obstbauern bedeutet das, dass sie auch in den kommenden Nächten immer wieder die Temperaturen kontrollieren müssen, um im Notfall reagieren zu können.

2016 war es der Hagel

Andreas Wenninger hofft, dass er in diesem Jahr größere Schäden beim Wein verhindern kann. Im Mai 2016 war er nämlich schon einmal von großen Ernteausfällen betroffen: Am 29. Mai 2016 zerstörte ein Unwetter mit Hagel etwa 80 Prozent seiner Ernte.


24

Keine Kommentare mehr möglich. Hinweise zum Kommentieren finden Sie in den Kommentar-Spielregeln.)

Anna, Donnerstag, 20.April, 14:34 Uhr

3. Weinberge

Ich habe Verständnis, weil es um die Existenz der Winzer geht, aber was ist mit dem Umweltaspekt?

René Schiller, Donnerstag, 20.April, 07:51 Uhr

2. Weinberge bei Gössenheim/Eussenheim

Heute früh auf dem Weg zur Arbeit beobachtet: Zwischen den Rebstockreihen kleine kontrollierte Feuerchen, ich dachte erst ich sehe nicht richtig aber dann wurde mir klar was los ist - Weinbergheizung. Es war ja auch deutlich unter Null.
Alles Gute allen Betroffenen!

Cosi, Mittwoch, 19.April, 20:22 Uhr

1. Viel Glück!

Ich drücke die Daumen das alles gut geht!!!