2

Wildpark Schweinfurt Elch-Zwilling Smilla auf dem Weg nach Brandenburg

Die Elch-Zwillinge Smilla und Lillesol waren monatelang die Attraktion des Schweinfurter Wildparks. Tausende Menschen sind gekommen, um die Anfang Mai geborenen Elch-Babys zu bestaunen. Jetzt hat auch das zweite Tier Schweinfurt verlassen.

Stand: 20.03.2017

Heute früh wurde Smilla zunächst betäubt, dann in einen Transportanhänger verfrachtet und ist jetzt auf dem Weg in einen Wildpark in Ludwigslust südlich von Schwerin in Mecklenburg-Vorpommern. Lillesol wurde schon Anfang Januar an einen Tierpark bei Berlin abgegeben. Dass Lillesol und später auch Smilla den Wildpark verlassen werden, hatten die Wildparkverantwortlichen schon kurz nach der Geburt der Elch-Zwillinge angekündigt. Für Vater Lasse und Mutter Daya wäre das Gehege gemeinsam mit ihrem Nachwuchs zu klein.

Verwechslung nach der Geburt

Nach der Geburt der Elch-Zwillinge gingen die Verantwortlichen des Wildparks davon aus, dass es sich um zwei Weibchen handelt. Dann stellte sich heraus: beide sind Männchen. Die Tiere wurden aber nicht umgetauft. Ob die Eltern der Elch-Zwillinge Daya und Lasse erneut Nachwuchs erwarten, kann man laut dem Leiter des Schweinfurter Wildparks, Thomas Leier, noch nicht sehen. Seit 14 Jahren gibt es im Schweinfurter Wildpark Elche. Der Eintritt in den Schweinfurter Wildpark ist frei.

Programmhinweis

  • zur Sendungshomepage Regionalnachrichten aus Mainfranken von 6.00 bis 18.00 Uhr, jeweils zur vollen und halben Stunde, Bayern 1

Alle Regionen

Regionen Bayerns Region Unterfranken auswählen Region Mittelfranken auswählen Region Oberfranken auswählen Region Oberpfalz auswählen Region Niederbayern auswählen Region Oberbayern auswählen Region Schwaben auswählen

2