6

Leben zwischen gelben Heften Die wohl größte Reclam-Sammlung Deutschlands

Vor 150 Jahren hat der Reclam-Verlag die ersten Klassiker seiner "Universal-Bibliothek" herausgegeben. Der Antiquar Georg Ewald aus Thüngersheim (Landkreis Würzburg) ist leidenschaftlicher Sammler der broschierten Bücher.

Von: Norbert Steiche

Stand: 10.11.2017

Antiquar Georg Ewald vor seiner Reclam-Sammlung | Bild: BR / Norbert Steiche

"Faust I" und "Faust II" – das waren die ersten Titel, die der Reclam-Verlag am 10. November 1867 in seiner "Universal-Bibliothek" veröffentlichte. Seitdem ist die Reihe stark angewachsen. In Georg Ewalds Fundus befinden sich rund 10.000 Exemplare der kleinen Bücher. Der gebürtige Frankfurter besitzt die wohl größte Reclam-Sammlung Deutschlands.

Lektüre zum schmalen Preis

Für zwei Silbergroschen hat Reclam einst die ersten Werke von Klassikern herausgegeben. Das ging, weil ab November 1867 die Texte 30 Jahre nach dem Tod der Autoren ohne Vergütung an deren Angehörige nachgedruckt werden konnten.

Reclam bietet seine Bücher bis heute sehr günstig an. Schillers Maria Stuart zum Beispiel kostet nur 2,80 Euro. Sammler Ewald erklärt, was ihn an den schlichten Heften reizt:

"Wenn ich einen besonderen Schutzumschlag finde, wenn es aus einer prominenten Bibliothek kommt oder ein schönes 'Exlibris' trägt. Ich suche das Ausgefallene."

Georg Ewald

Vom Unternehmensberater zum Antiquar

Ewald arbeitete einst als Unternehmensberater. Dann eröffnete er ein Geschäft für Antiquariate. Sein besonderes Hobby entstand eher zufällig.

Besonders mag Ewald die jeweiligen Erstausgaben der Heftchen – oder Exemplare mit Lebensspuren. Am besten: buntbemalt und wild beschriftet.

"Mich interessiert: Was haben Menschen mit den Reclam-Heften gemacht? Also Reclam mit Benutzungsspuren, Lehrerexemplare und am allerschönsten sind natürlich die kommentierten Schülerbändchen."

Georg Ewald


6

Kommentare

Inhalt kommentieren

Bitte geben Sie höchstens 1000 Zeichen ein.

Spamschutz * Bitte geben Sie das Ergebnis der folgenden Aufgabe als Zahl ein:

Sabine, Freitag, 10.November, 16:57 Uhr

1. Reclam-Heft - Sammlung

Ich erinnere mich nocht gut an meinen Deutschunterricht am Gymnasium. Wir haben die Reclamheft oft genutzt. Es freut mich, zu lesen, dass es eine so reichhaltige Sammlung gibt. Das ist Kultur!