2

Christbaum-Dorf Mittelsinn Die bundesweite Weihnachtsbaum-Saison ist eröffnet

Rund 2,4 Millionen Tannen stehen im Sinntal. Die Region im Spessart gehört damit zu den größten Anbaugebieten für Weihnachtsbäume. Kein Wunder also, dass ausgerechnet dort die bundesweite Christbaumsaison eröffnet wurde.

Stand: 13.11.2017

So wie die Weinberge in Unterfranken die Region entlang des Mains prägen, so prägen Tannen das Sinntal: "Wir haben etwa auf 400 Hektar Christbäume angebaut, 250 davon in Mittelsinn", sagt Uwe Klug. Das brachte den Weihnachtsbaumerzeuger 2016 auf die Idee, das erste und bislang einzige Christbaum-Dorf in seinem Heimatort Mittelsinn zu gründen.

Erntezeit beginnt

Und das Dorf im Spessart bekam am Wochenende hohen Besuch: Gemeinsam mit der deutschen Weihnachtsbaumkönigin Vanessa Frank eröffnete der bayerische Justizminister Winfried Bauback am Samstag die bundesweite Christbaum-Saison. Damit beginnt in den Plantagen die Erntezeit.

"Für mich gehört, seit ich denken kann, ein Weihnachtsbaum aus dem Spessart dazu."

Winfried Bausback, bayerischer Justizminister

Für die strukturschwache Region im Spessart ist der Christbaum ein wichtiger Wirtschaftsfaktor – einer, der bislang allerdings kaum wahrgenommen wurde. Der Name "Christbaum-Dorf" sowie der gleichnamige Verein mit aktuell rund 150 Mitgliedern sollen zukünftig für mehr Bekanntheit sorgen.

Ganzes Dorf zieht an einem Strang

Mit Leben erfüllt wird die Idee mit Aktionen und Festen, auch außerhalb der Vorweihnachtszeit. "Ich denke es ist einmalig, dass ein ganzes Dorf an einem Strang zieht", so Bernd Oelkers, Vorsitzender des Bundesverbandes der Weihnachtsbaumerzeuger. Der Ort sei mobil geworden, man habe alle Gewerbetreibenden mit ins Boot genommen. "Und durch die bundesweite Saisoneröffnung in diesem Jahr bekommt das Christbaumdorf sicherlich noch einmal so richtig Aufwind."

"Regional ist das neue Bio. Da ist uns allen geholfen, wenn die Christbäume nicht quer durch Europa gekarrt werden."

Thorsten Schwab (CSU), MdL


2

Kommentare

Inhalt kommentieren

Bitte geben Sie höchstens 1000 Zeichen ein.

Spamschutz * Bitte geben Sie das Ergebnis der folgenden Aufgabe als Zahl ein: