1

Birkenallee in Hopferstadt Eilantrag soll Beseitigung verhindern

In Ochsenfurt im Landkreis Würzburg hat heute Abend der Stadtrat das letzte Wort über die Birkenallee im Stadtteil Hopferstadt. Mit einem Eilantrag will die SPD-Fraktion verhindern, dass die 34 Bäume am Lärmschutzwall zur Siedlung gefällt werden.

Stand: 29.11.2016

Gegen die Stimmen von SPD und GRÜNEN hatte der Bauausschuss die Baumfällung vor acht Tagen beschlossen. Er hat damit der Forderung von 23 Anliegern Rechnung getragen. Sie haben mit einer Unterschriftsliste die Beseitigung oder zumindest Ausdünnung der Birken beantragt und mit der Besonderheit dieser Baumart begründet. Neben Laub und Pollen seien es vor allem Unmengen kleiner Blüten, die in Dachrinnen, Fensterritzen oder auch in Gemüsebeeten zu starken Verunreinigungen führten.

Neue Allee pflanzen?

Ausdrücklicher Wunsch der Anlieger ist eine Neubepflanzung. Das unterstützt auch Bürgermeister Peter Juks. Er hält die Birken auf dem Lärmschutzwall als Schutz gegen Staub und Lärm von der Straße für ungeeignet. In Hopferstadt selbst gibt es dagegen viele Einwohner, die das in mehr als 35 Jahren liebgewonnene Bild der attraktiven Birkenallee nicht missen wollen oder grundsätzlich dagegen sind, dass Bäume gefällt werden.

Sendungsinfo

  • zur Sendungshomepage Regionalnachrichten aus Mainfranken von 6.00 bis 18.00 Uhr, jeweils zur vollen und halben Stunde, Bayern 1

Alle Regionen

Regionen Bayerns Region Unterfranken auswählen Region Mittelfranken auswählen Region Oberfranken auswählen Region Oberpfalz auswählen Region Niederbayern auswählen Region Oberbayern auswählen Region Schwaben auswählen

1

Kommentare

Inhalt kommentieren

Bitte geben Sie höchstens 1000 Zeichen ein.

Spamschutz * Bitte geben Sie das Ergebnis der folgenden Aufgabe als Zahl ein:

Oliver S., Dienstag, 29.November, 13:53 Uhr

1. Weg damit - aus Gründen der Sicherheit

Solche Bäume am Straßenrand gehören grundsätzlich entfernt - aus Sicherheitsgründen. Häufig liest man in den Medien von tödlichen Unfällen an Bäumen - häufig einzeln stehende Bäume. Erst letzte Woche, wo vier Jugendliche getötet und einer schwer verletzt wurde (BR hat berichtet). Richtig, einer war zu schnell dran, aber vier andere kamen unschuldig zu Schaden. Ohne diesen einen Baum - der jetzt vmtl. sowieso gefällt werden muss - wäre weitaus weniger passiert - und in sehr vielen anderen Fällen auch. Menschen machen leider Fehler. Und viele Bäume zeugen von solchen vermeidbaren Kollisionen.

Und auch bei dem oben gezeigten Bild stehen die Bäume in einer Kurve. Jeder kann an einem dieser Bäume verunglücken. Dazu muss man kein Raser zu sein. Blitzeis und in der gezeigten Kurve geht es gerade aus weiter.

Deutschland ist schizophren! Einerseits zugesch... mit Regeln und Vorschriften, aber Bäume direkt am Straßenrand lassen wir zu. Sind Bäume wichtiger wie Menschen?