4

Würzburger Axt-Attentat Ehepaar aus Hongkong kann Klinik bald verlassen

Das Ehepaar aus Hongkong, das bei dem Würzburger Axtattentat am 18. Juli schwer verletzt worden war, kann die Würzburger Universitätsklinik "in den nächsten Tagen" verlassen. Das teilte eine Kliniksprecherin heute mit.

Stand: 22.09.2016

Symbolbild Notarzteinsatz | Bild: picture-alliance/dpa/Stephan Jansen

Ein genauer Termin stehe noch nicht fest. Ebenso unklar sei, ob die Uniklinik zu diesem Anlass eine Pressekonferenz einberufen werde.

Tochter und Freund noch nicht genesen

Das Ehepaar wird vermutlich nach Hongkong heimkehren. Die 26-jährige Tochter und ihr 30-jähriger Lebensgefährte, der bis Mitte August im künstlichen Koma lag, werden noch auf unbestimmte Zeit in Würzburg bleiben. Der 30-Jährige befindet sich nach schweren Schädel-Hirn-Verletzungen in Rehabilitation. Über zu befürchtende Langzeitschäden liegen bisher keine Informationen vor.

Bei dem Attentat vom 18. Juli war außerhalb des Zugs auch eine 51-jährige Würzburgerin schwer verletzt worden. Sie hat das Krankenhaus bereits im August verlassen können. Über ihren aktuellen Zustand gibt es keine Auskünfte.


4