23

Drei Todesopfer A3 bei Rohrbrunn voll gesperrt: Aufräumarbeiten nach LKW-Unfall

Auf der A3 ist bei Rohrbrunn ein Paketlaster durch die Mittelleitplanke gebrochen und mit einem Kleintransporter zusammengeprallt. Der LKW wollte einem umgestürzten Kieslaster ausweichen. Drei Menschen starben bei dem Unfall. Die A3 ist aktuell in beiden Fahrtrichtungen gesperrt.

Von: Ansgar Nöth

Stand: 09.11.2017

Die A3 Würzburg – Frankfurt wird in beiden Richtungen wegen Aufräumarbeiten bis in den Nachmittag gesperrt bleiben. Die Polizei rät ab dem Kreuz Biebelried die A3 großräumig zu umfahren und über die A7 Richtung Fulda auszuweichen. Auch von Frankfurt aus in Richtung Würzburg wird empfohlen, die A3 und die Unfallstelle bei Rohrbrunn – also auf Höhe des Rasthofs Spessart – großräumig zu umfahren.

Tragische Verkettung der Umstände

Ein mit Kies beladener Muldenkipper war in Fahrtrichtung Frankfurt im Baustellenbereich auf Höhe der Rastanlage Spessart ins Schlingern geraten und umgekippt. Ein unmittelbar nachfolgender Paketlasterfahrer erkannte die Situation und versuchte noch, dem Kieslaster nach links auszuweichen. Dabei durchbrach er die Mittelleitplanke und prallte in einen entgegenkommenden Transporter. Der Anhänger des Paketlasters wurde abgerissen und die Pakete und Päckchen verteilten sich auf der Fahrbahn.

In den Post-Lkw prallte dann noch ein nachfolgender Sattelzug.  Zwei LKW-Fahrer und der Beifahrer im Paketlaster kamen bei dem Unfall ums Leben.


23