72

Top-Quoten in Veitshöchheim "Fastnacht in Franken" wieder überragender Erfolg

Mit einem Marktanteil von 47,2 Prozent in Bayern und 3,9 Millionen Zuschauern deutschlandweit erzielte die TV-Prunksitzung wieder eine herausragende Zuschauerresonanz. Ministerpräsident Seehofer fand die Show "weltklasse".

Stand: 30.01.2016

Das hochkarätige Live-Programm aus den Mainfrankensälen im unterfränkischen Veitshöchheim verfolgten durchschnittlich 3,90 Millionen Zuschauer - 2,33 Millionen aus Bayern und nochmals 1,57 Millionen außerhalb des Freistaats. "Fastnacht in Franken" dürfte demnach auch 2016 - wie bereits in den vergangenen Jahren - die erfolgreichste Sendung aller Dritten Programme in Deutschland sein.

Absolute Spitzenwerte erzielte die Sendung gegen 22.05 Uhr, als sich 5 Millionen Zuschauer über Michl Müller amüsierten. Auch beim jüngeren Publikum kam die Live-Übertragung der Prunksitzung sehr gut an: 23,9 Prozent Marktanteil wurde bei den 14- bis 49-Jährigen erzielt.

Die hohe Quote hat auch deshalb einen hohen Stellenwert, weil bis etwa 20.30 Uhr parallel der Halbfinalkrimi bei der Handball-Europameisterschaft lief. Damit ist die 29.  "Fastnacht in Franken"-Ausgabe auch die zweit-erfolgreichste Sendung des Bayerischen Fernsehens seit dem Beginn der gesamtdeutschen Quotenerhebung 1991.

Lob für spektakuläre Prunksitzung

Dieses Jahr widmeten sich Kabarettisten wie Michl Müller, Heißmann & Rassau oder auch der bekannte Büttenredner Peter Kuhn den unterschiedlichsten Themen: VW-Skandal, Korruptionsäffären aber auch die Flüchtlingsthematik wurde angesprochen. Von Ministerpräsident Horst Seehofer (CSU) und vielen anderen Prominenten gab es dafür großes Lob.

Horst Seehofer mit seiner Ehefrau Karin

"Es gibt Paris, London, München - aber es gibt nur ein Veitshöchheim. Ich glaube, es ist nicht übertrieben, wenn man von Weltklasse spricht. Heute ist Veitshöchheim führend. Die Franken haben es jetzt geschafft, auch in diesem Punkt Bayern an die Spitze zu führen!"

Horst Seehofer (CSU), Bayerns Ministerpräsident

Eine große Fastnachts-Familie

Landtagspräsidentin Barbara Stamm (CSU) - verkleidet als Hänsel - stellte auf der Bühne klar: "Eines habe ich unserem Ministerpräsidenten voraus - ich gehör' nämlich zur Familie hier!". Sie sei dankbar, dass sie  in die Fastnacht-Familie mit hineinwachsen konnte, sagte sie. "Es war wie immer Spitze!"

Markus Söder als Edmund Stoiber verkleidet

"Heute war ne super Stimmung - es hat viel Spaß gemacht, wobei ich zugeben muss: Die Oberpfälzer sind zwar keine Franken. Aber sie sind ziemlich gut gewesen heute, also waren so der heimliche Favorit!"

Markus Söder (CSU), Bayern Finanzminister

Schaulaufen auf dem Roten Teppich

Gruppenbild mit Dr. Kathrin Degmair

"Der Humor von Fastnacht in Franken ist ansteckend! Wir freuen uns riesig, dass der fränkische Humor wieder so viele Zuschauer begeistert hat. Ein herzliches Dankeschön an alle Künstler und Mitwirkenden vor und hinter den Kameras und an unseren Partner, den Fastnacht-Verband Franken. Unprätentiös, hochklassig, frech und mit authentisch-fränkischer Note, das macht die Prunksitzung aus Veitshöchheim aus - Franken Helau!"

Dr. Kathrin Degmair, Leiterin des Studio Franken

Ulrich Wilhelm

"Fastnacht in Franken steht für Unterhaltung auf höchstem Niveau. Das herausragende Publikumsinteresse belegt aufs Neue, wie beliebt die alljährliche Prunksitzung aus Veitshöchheim in Bayern, aber auch deutschlandweit ist. Mein herzlicher Dank gilt unserem Partner, dem Fastnacht-Verband Franken, den Künstlern sowie dem Produktions- und Redaktionsteam. Mit Humor, Kreativität und Professionalität haben alle zusammen dem Publikum eine hochkarätige Sendung geboten und Fastnacht in Franken auch 2016 wieder zu einem absoluten Quotenhit gemacht."

Ulrich Wilhelm, Intendant des Bayerischen Rundfunks

Sendung verpasst?


72

Keine Kommentare mehr möglich. Hinweise zum Kommentieren finden Sie in den Kommentar-Spielregeln.)

Mike, Dienstag, 02.Februar, 19:20 Uhr

13. Genial

Habe es mir als Exilfranke eben noch in der Mediatheka angesehen, und höchst vergnügliche 3,5 Stunden genossen. Auffällig war dass Söder diesmal nicht recht lachen konnte. ;-) Highlights natürlich wieder Michael Müller, Amanda, Die Altneuhausener Feuerwehr und Heißmann & Rassau. Über die Parodis wundere ich mich allerdings auch seit Jahr und Tag. Als musikalische Begleitung ok, aber die Gags und die Liedtexte sind wie immer sehr schwach.

Günther, Montag, 01.Februar, 21:19 Uhr

12. Fastnacht in Franken

Ich habe herzlich gelacht!
"Fastnacht in Franken" ist und bleibt für mich die einzige Faschingssendung in Deutschland.
Aber einen Vorschlag für's nächste Jahr habe ich doch:
Der BR kann gern auf Importe aus Mainz verzichten. Die passen nicht zum fränkisch/bayerischen Fasching.

Ulrike, Montag, 01.Februar, 10:29 Uhr

11. Franken-Fastnacht

Eine Supersendung! Herausragend Matthias Waltz, Oti Schmelzer, die Altneihauser und Heißmann und Rassau. Die waren bissig und originell. Die Parolis, Kuhn und Amanda hab ich mir gespart.

Helmut Großmann, Sonntag, 31.Januar, 19:07 Uhr

10. Weltspitzenklasse Sendung

das Nilpferd Amanda kam, Gott seis Reich gedankt, aus dem Koffer frisch und humoristisch aufgetankt.
Ein Meteorologe kam auch zum Zug, sein Name ist Peter Kuhn.
Er hat die Wetterlagen auf den Punkt gebracht, so wie es sich gehört bei der Fastnacht.
Die Mafia war diesmal mit dabei, der Händel hat sein zweites Standbein sehr gut aufgezeigt.
Michl Müller kam diesmal als Grüner, Primelversteher und hat gleich von der ersten Minute alles gegeben.
Vom Sand, über Bio, zu Tupper in das Dioldoreich, das hat er alles Weltklasse aufgezeigt.
Die Altneihauser Feierwehrkapelln, die durfte nicht fehlen, hat eine Mauer eingeschlagen und Los ging der Segen.
Ganz große Klasse was die von sich geben, das ist für das Frankenfernsehen ein ganz großer Segen.
Ein Segen ist es für mich jedes Jahr, wenn es heißt: Fastnacht in Franken ist wieder da.
Ein ganz großer Fan dieser Kultsendung.

Helmut Großmann, Sonntag, 31.Januar, 18:56 Uhr

9. Weltspizenklasse Sendung

Fastnacht in Franken ist Weltspitzenklasse, das bringt sonst keiner mit dieser Raffinesse.
Kult ist es was man sieht auf der Bühne, alle waren Sie wieder ganz große Spitze.
Dieses Programm gehört in die Schulen, um dort wieder Kultur einzuführen.
Am Rhein will jeder der beste Fastnachter sein, doch Sie sind nicht mal so gut wie der sauerste Frankenwein.
Fastnacht in Franken das ist eine Sendung mit ganz vielen super Redewendungen.
Reden das können Sie alle dort man sieht es zum Beispiel an Oliver Tissot.
Treffsicher, ein Wortakrobat und pointenreich das ist der Tissot im Frankenreich.
Gerlinde Heßler war auch mal wieder da, wie immer schön und wunderbar.
Oti der Schmelzer hat humoristisch aufgespielt,das ist ein Hammer wie er das hin kriegt.
Heißmann und Rassau , die waren auch mit dabei, Sie zogen alle Register humorvoll und pointenreich.
der Walz, die Parodie mitsamt dem Stift, Sie haben alle sehr gut mit gewirkt.
zweiter Teil kommt gleich