29

Nachfrage deutlich gestiegen Türkei-Buchungen ziehen wieder an

Allen politischen Streitigkeiten zum Trotz: Die Deutschen buchen wieder vermehrt Urlaub in der Türkei. Da die Reiseveranstalter damit nicht gerechnet hatten, gibt es bereits vereinzelt Engpässe bei Flügen und Hotels.

Von: Ralf Schmidberger

Stand: 11.08.2017

Touristen in der Türkei | Bild: picture-alliance/dpa

Gerade rund zwei Wochen ist es her, dass Außenminister Gabriel die Reisewarnung für die Türkei verschärft hat. Er warnte, dass Deutsche dort vor willkürlichen Verhaftungen nicht mehr sicher seien. Reisenden empfahl er, sich in die Krisenvorsorgeliste der Konsulate einzutragen. Die Bundesbürger selbst scheint das aber nicht abzuschrecken.

Engpässe bei Reisebuchungen

Die Reiseveranstalter berichten unisono, dass gerade bei kurzfristigen Buchungen die Nachfrage nach Türkeiurlauben deutlich gestiegen ist. TUI-Chef-Fritz Joussen spricht sogar von Engpässen. Die Veranstalter hatten aufgrund des starken Nachfrageeinbruchs im vergangenen Jahr nach den Terroranschlägen und dem Putschversuch in der Türkei weiterhin mit relativ wenigen Touristen gerechnet. Entsprechend wenig Flüge und Betten hatten sie sich gesichert.

Günstige Preise locken die Touristen an

Doch die vergleichsweise günstigen Preise lassen insbesondere bei Familien die Bedenken kleiner werden, berichten die Konzerne. Der Münchner Veranstalter FTI hat sich deshalb bereits vor einigen Monaten zusätzlich 30.000 Flugplätze in die Türkei besorgt, Thomas Cook gerade eben 10.000. Die gestiegene Nachfrage wirke sich aber noch nicht auf die Preise aus, so die Firmen.


29

Keine Kommentare mehr möglich. Hinweise zum Kommentieren finden Sie in den Kommentar-Spielregeln.)

Thunder, Samstag, 12.August, 19:52 Uhr

7. Die Türkei braucht die Deutschen nicht

Ich bin gerade in Antalya. Die Hotels und Einkaufszentren sind voll mit Araber und Russen. Deutsche habe ich selten gesehen.

  • Antwort von Türkeiliebhaberin (ohne Erdogan), Samstag, 12.August, 21:41 Uhr

    Thunder, die Deutschen werden eher in Alanya sein.

    Mein Kulturschock, nachdem ich das Land bereist habe war ein Schild in Alanya
    " Hier kann'ste futter'n wie bei Muttern " .
    Nichts wie weg.

    Antalya dagegen ist eine wunderschöne Stadt.

Chiemgauer , Samstag, 12.August, 12:39 Uhr

6. Wundert mich gar nicht...der Deutsche ist so.

Der Deutsche ist so, denn über alles was länger als 2 Wochen nicht mehr im TV Berichtet wird, wächst Gras drüber. Wem interessieren denn Nazi Äußerungen des Herr Erdogan, ist doch schon länger her als 2 Wochen. Ganz zu schweigen von der Zustimmung der etablierten Parteien, egal ob Flüchtlingskrise, Null Zinsen für s ersparte (EZB Zinspolitik mit einvernehmen von Merkel), Terror in Deutschland, gestiegene Kriminalität und Einbrüche, Bewaffnung der Deutschen mit Pfefferspray und dem kleinen Waffenschein. Tja so ist das in Deutschland....aus den Augen aus dem Sinn.

Francesco, Samstag, 12.August, 11:18 Uhr

5. Für mich....

ist das ganz einfach eine Frage der persönlichen Haltung. Ich werde jedenfalls diesen Irren niemals auch nur mit einem Cent unterstützen. Solche Charaktere werden die Welt so lange terrorisieren, bis es der Welt (hier insbesondere der EU / Deutschland !!) gelungen ist, den Irren finanziell auszutrocknen.... Ausschließlich diese Fragen verstehen diese Typen.

  • Antwort von konstanze, Samstag, 12.August, 21:33 Uhr

    und wie halten sie es mit ihrem gemüsehändler oder dönermann um die ecke, die beim referendum für erdogan gestimmt haben ? interessiert es sie, was in der moschee ihres ortes gesprochen wird ? diskutieren sie mit ihren türkischen kollegen oder freunden darüber ? erdogan hat nie wirklich einen hehl aus seiner einstellung deutschland gegenüber gemacht (soldaten-minarette/assimilierung-verbrechen u.a.) . es hat nur niemanden wirklich interessiert, wie vieles jetzt auch.

  • Antwort von Rainer, Sonntag, 13.August, 00:51 Uhr

    @ konstanze
    Warum hauen Sie Francesco verbal eine runter? Er hat doch gesagt, dass er mit E. nichts zu tun haben will. Ist das jetzt auch nicht mehr gesellschaftsfähig?
    Ich habe weder einen Gemüsehändler noch einen Dönermann um die Ecke und keine türkischen Kollegen; meine türkischen Freunde deckt inzwischen die Erde - sie wurden mehr als 80 Jahre alt - nach Ihrer Lesart bin ich wohl nicht mehr tragbar für unser Land.

websaurier, Freitag, 11.August, 13:03 Uhr

4. Toll !


Hier großartig rumschreien und gleichzeitig noch gute Devisen in die Türkei tragen, um den allseits geliebten Erdo zu unterstützen...
Welche Flachpfeife bucht einen Urlaub in der Türkei ?

  • Antwort von Leseoma, Freitag, 11.August, 15:36 Uhr

    Leute die aus der Türkei stammen und einen Doppel- Pass haben.

  • Antwort von Urs, Sonntag, 13.August, 00:55 Uhr

    @ Leseoma
    Glaube ich nicht; die würden nicht so kurzfristig buchen, dass der ganze Reisemarkt ins Rutschen kommt.

Türkei-Urlauberin , Freitag, 11.August, 12:40 Uhr

3. Bekommt man von Reiseleitung schusssichere Westen? So gefährlich ist TR nicht.

Mallorca und die Kannaren sind voll und deswegen etwas teurer. Auf den griechischen Inseln sitzen an den Stränden, in den Parkanlagen und auf Promenaden überall Flüchtlinge. In der Türkei bekommt man die höchste Qualität für wenig Geld. In der Türkei sind die Strände nicht so überfüllt wie anderswo. Was bleibt den normalen Familien bei der Belastung mit steigenden Mieten, hohen Steuern, Abgaben und Gebühren auch übrig als Familienurlaub in der Türkei?

  • Antwort von Floh, Freitag, 11.August, 14:22 Uhr

    Wenn jemand runter fahren will dann soll er.

  • Antwort von es muss nicht die Türkei sein, Freitag, 11.August, 14:55 Uhr

    Urlaub in Deutschland, Frankreich, Kroatien, Spanien, Italien.

  • Antwort von Nürnberger, Freitag, 11.August, 18:15 Uhr

    an: es muss nicht die Türkei sein: Urlaub in Deutschland - das geht gar nicht. Die schlechte, verpestete Luft und die ungeniessbaren Lebensmittel, wie uns jeden Tag suggeriert wird, wer will da bleiben ...

  • Antwort von Werweißes, Freitag, 11.August, 23:01 Uhr

    @ Nürnberger
    Was Ihnen in Turkeye vorgesetzt wird, bekommen Sie erst gar nicht zu wissen.

  • Antwort von Cosi , Samstag, 12.August, 07:46 Uhr

    @Türkei Urlauberin
    Auf den griechischen Inseln sitzen überhaupt keine Flüchtlinge am Strand. und überall in den Promenaden.
    Wer hat ihnen denn dieses Märchen erzählt?
    Ich war erst in Griechenland .Was schön ist an Griechenland du darfst sagen was du willst und tun was du willst solange du die europäischen Gesetze einhält. Also völlig entspannter Urlaub unter Griechen und Touristen.
    Man könnte mir einen Urlaub in der Türkei schenken ich würde das Papier zerreissen. Lieber mache ich hier in Bayern oder Österreich Urlaub machen als beim Grossmogul.

  • Antwort von wm, Samstag, 12.August, 10:08 Uhr

    @Werweißes

    Richtig!!!
    "Entsorgter" Ramsch aus der EU?