14

Geschichte der Sicherheitskonferenz Chronologie: Fünf Jahrzehnte Sicherheitskonferenz

Sie polarisiert und teilt München jedes Jahr in die Mächtigen im Bayerischen Hof und die Demonstranten hinter den Absperrgittern: die Münchner Sicherheitskonferenz. Angefangen hat sie 1963 fast unbeachtet als Wehrkundetagung. Eine Zeitreise.

Von: Christina Lutz

Stand: 31.01.2014

1963

Vom Widerstand zur Wehrkunde

Ein Jahr nach dem Mauerbau, mitten im Kalten Krieg treffen sich hochrangige westliche Politiker und Militärs zum ersten Mal in München - zur Wehrkundetagung. Sie findet von der Öffentlichkeit kaum beachtet statt. Initiiert hat das Treffen der ehemalige Wehrmachtsoffizier Ewald von Kleist. Als Mitglied der Widerstandsgruppe um Graf von Stauffenberg ist er über den Verdacht erhoben, ein Kriegstreiber zu sein. Der SPD-Politiker Egon Bahr erinnert sich:

Quelle: Hotel Weltpolitik - 50 Jahre Münchner Sicherheitskonferenz, Kontrovers, 29.01.2014

 
 

14