25

Auszeichnung für Söder Ein erfahrener Narr mit Ritterorden

Als König Ludwig II. hat Bayerns Finanzminister Söder den Karnevalsorden "Wider den tierischen Ernst" entgegengenommen. Wegen seiner Äußerungen zu Flüchtlingen ist der Ritterschlag aber umstritten.

Stand: 24.01.2016

Markus Söder (CSU) teile in politischen Debatten so gerne aus, wie er einstecke, sagte der Präsident des Aachener Karnevalsvereins, Werner Pfeil. Er sei das politische Überraschungsei in Bayern, stellte die saarländische Ministerpräsidentin Annegret Kramp-Karrenbauer (CDU) in ihrer Laudatio fest:

"Wenn er die Klappe aufmacht, weiß man nie, was dabei herauskommt."

Annegret Kramp-Karrenbauer

Seitenhieb auf Merkel

König Ludwig II. alias Markus Söder sinnierte in seiner närrischen Antrittsrede über das Verhältnis der Schwesterparteien CDU und CSU: Dass die Bayern auch mit politischen Gegnern sprächen, sehe man an Bundeskanzlerin Angela Merkel und CSU-Chef Horst Seehofer. Am Ende habe Angela Merkel immer recht. "Denn die Angela Merkel hat festgelegt, dass jeder das Recht auf ihre Meinung hat", sagte Söder. Mit dem Orden zeichnet der Aachener Karnevalsverein Humor und Menschlichkeit im Amt aus.

Ordensverleihung im Netz und in der ARD:

Die Aufzeichnung der Sitzung des Aachener Karnevalsvereins wird am Montag (25.01.2016) um 20.15 Uhr in der ARD ausgestrahlt. Der WDR berichtet bereits am Sonntag (24.01.2016) in seinem Onlineangebot über die Verleihung des Ordens wider den tierischen Ernst.

Schon andere CSU-Politiker ausgezeichnet

Franz Josef Strauß, Edmund Stoiber und Karl-Theodor zu Guttenberg wurden vor Söder in den Ritterstand erhoben.

Die Auszeichnung Söders ist aber umstritten. Der bayerische Finanzminister hatte nach den Terroranschlägen in Paris im November 2015 einen Bezug zu den Flüchtlingen in Deutschland hergestellt. Das brachte ihm viel Kritik ein und dem Karnevalsverein mehrere Absagen.

Die Grünen-Politiker Cem Özdemir und Anton Hofreiter erschienen nicht zur Veranstaltung. Dabei war Hofreiter als Redner vorgesehen. Auch den Karnevalisten verging kurzzeitig der Spaß und sie kritisierten ihren auserwählten Ritter Markus für seine Aussagen.

"Wir glauben, dass es nach den Attentaten besser gewesen wäre, still innezuhalten."

Der Aachener Karnevalsverein

Dennoch hielten sie an Söder fest, denn "Demokratie muss Meinung aushalten", erklärten die Karnevalisten.

Söder und seine Kostüme:


25

Keine Kommentare mehr möglich. Hinweise zum Kommentieren finden Sie in den Kommentar-Spielregeln.)

otto, Dienstag, 26.Januar, 19:01 Uhr

8. Ein erfahrener Narr mit Ritterorden, Söder

Einer der wenigen Politiker der etablierten Deutschen Parteienlandschaft welchem nicht Mutti Merkels Speichel schmeckt, halt ein Typ. Es wäre ein Kanzler mit Profil den das Deutsche Volk, das Volk Deutscher Nation, verdient.

Achim Schramm, Montag, 25.Januar, 22:40 Uhr

7. Orden wider den tierischen Ernst

Dem Manne meinen herzlichsten Glückwunsch. Wenn einer diesen Orden verdient hat, dann Söder. Mir ist es egal ob er Franke, Bayer oder sonst was ist, er leistet gute Arbeit und die Religion ist dabei sowieso scheißegal.
Weiter so Markus.

Achim Schramm Dieser Kommentar wurde von der BR-Redaktion entsprechend unseren
Kommentar-Richtlinien bearbeitet.

Ulrike Graf, Sonntag, 24.Januar, 16:36 Uhr

6. Orden für Markus Söder

Ich freue mich darüber und möchte Herrn Söder hierzu herzlich gratulieren. Er ist nicht nur ein guter Politiker sondern hat auch viel Humor. Allein dafür hat er diesen Orden verdient.. Auch in Veitshöchheim macht er stets eine gute Figur. Nur weiter so, Herr Söder.

  • Antwort von Schorsch Hofer, Montag, 25.Januar, 00:10 Uhr

    Tolle Satire. Chapeau! Selten so gelacht. Schon erstaunlich das man in Bayern die vielen CSU-Skandale einfach nicht wahrnehmen will. Moralisches Totalversagen. Wer wegschaut macht sich mitschuldig.

  • Antwort von Hartmuth, Montag, 25.Januar, 10:03 Uhr

    ich beneide Sie, lieber Schorsch, denn wie es scheint sind Sie unfehlbar, machen nie Fehler. Die machen übrigens auch SPD ler, das zur Info. Zu Ihnen passt Chapeau offensichtlich besser, als zu Ulrike.

  • Antwort von gh, Montag, 25.Januar, 12:50 Uhr

    @Hartmuth: welche Fehler meinen Sie? Der Betrug von Schüttelschorsch oder die moderene Sklavenausbeutung der Familie Haderhtauer bis hin zu den Verwandtenaffären unserer sog. Regierung. Und es sind weder die Grünen noch die SPD am regieren. Fehler oder Absicht? Mir als kleiner Steuerzahler dürfen diese sog. "Fehler" aber nicht passieren, da wird bei verspäterter Zahlung sofort Bußgeld erhoben.
    Die Vetternwirtschft in Bayern sehen sie auch daran, dass SToiber den Millionenbetrüger Hoeness um Gefängnis besucht. Ne tolle Elite!

H.Wild, Sonntag, 24.Januar, 16:35 Uhr

5. Söder

Ich weiß nicht, warum man sich so aufregt. Es war doch eine Tatsache, daß ein Bezug zu Deutschland bestand. Darf man das nicht mehr sagen?? Aber von den GRÜNEN kann man nichts anderes erwarten, wie immer!! In aller Munde bleiben, aber das geht oft nach hinten los, lieber Herr Hofreiter, Herr Özdemir, Frau Bause.Immer nur meckern und nörgeln führt nicht zum Wähler. Sie können nicht Ihre eigene Meinung anderen aufzwingen wollen, wie Merkel oder Kauder.
Ich freue mich für Herrn Söder, der als einer der Wenigen auch mal das Kind beim Namen nennt. HELAU !!

Eska Peter, Sonntag, 24.Januar, 16:18 Uhr

4. Grüner Humor

Einen Faschingsorden, aber bitte nur an aktuell-politisch-korrekte Politiker.
Klar haben die Grünen Humor. Ich denke nur an die Amtseinführung von Claudia Roth in das Amt einer der Stellvertreter-GenderStar-Innen des Bundestagspräsidenten: Die Frau hat sich vor unsicherem Lachen gar nicht mehr in die Kurve gekriegt.
Vielleicht sollte der Bundestag eine gut dotierte Humorbeauftragte installieren...