1

Kreidefelsen Seven Sisters in England Für ein Foto: Studentin stürzt versehentlich in den Tod

Die 23-jährige Studentin Hyewon Kim posierte an den Klippen der Kreidefelsen Seven Sisters im Südosten Englands für ein Foto. Sie verlor dabei den Halt und stürzte in die Tiefe.

Stand: 13.10.2017

Kreidefelsen Seven Sisters, Seaford, Sussex, England, Grossbritannien | Bild: picture alliance / Arco Images GmbH

Die Südkoreanerin Hyewon Kim studierte in England. Sie besuchte die weißen Kreidefelsen Seven Sisters an der englischen Küste zwischen Eastbourne und Seaford. Dort bat sie eine Fremde, ein Foto von ihr am Abgrund der Klippen zu schießen. Um die Aufnahme spektakulärer zu machen, sprang sie in die Luft, berichtet die BBC. Ein tödlicher Fehler: Sie verlor ihr Gleichgewicht und stürzte 60 Meter in die Tiefe.

Immer wieder kommt es zu tödlichen Unfällen an Steilwänden und Klippen - wie auch an den Kreidefelsen auf Rügen. Wanderer und Besucher nehmen den Apell nicht ernst, sich vom Klippenrand fernzuhalten und riskieren abzustürzen.

An den Seven Sisters ist es am Tag vor dem Unfall zu starken Steinschlägen gekommen. Das ist ein Zeichen dafür, dass sie Klippen instabil und nicht sicher sind.


1