102

CSU-Chef erleidet Schwächeanfall Wie gesund ist Horst Seehofer?

Schrecksekunde in Wildbad Kreuth: Kurz nach 16.00 Uhr fährt der Notarzt mit Blaulicht vor dem Tagungshaus vor. Ministerpräsident Seehofer hat einen Schwächeanfall erlitten - nicht zum ersten Mal.

Von: Peter Kveton und Nikolaus Neumaier

Stand: 19.01.2016

CSU-Generalsekretär Andreas Scheuer gab anschließend Entwarnung: "Ihm geht's gut. "Er will den Vorfall nicht dramatisieren. Spricht von einer harmlosen Geschichte. Scheuer bestätigt, dass der Ministerpräsident während seiner Rede zur Flüchtlingspolitik einen Schwächeanfall erlitt, die Rede aber im Sitzen fortsetzen konnte:

"Ja, kleine Schrecksekunde. Der Ministerpräsident ist etwas geschwächt übers Wochenende von einer starken Grippe. Hat heute länger geredet als überhaupt vorgesehen und während der Rede hat er einen kurzen Schwächeanfall gehabt."

Andreas Scheuer

Nicht der erste Schwächeanfall Seehofers

Einmal ist Seehofer dem Tod sehr nah gewesen: Im Jahr 2002 hatte der Bundestagswahlkampf Seehofer so im Griff, dass er eine Grippe offenbar nicht hinreichend ernst nahm: Er verschleppte sie und holte sich eine Herzmuskelentzündung, eine lebensgefährliche Erkrankung. Sein Herz soll nur noch zehn Prozent Leistung gebracht haben. Er habe mit Glück überlebt und weil er ein Kämpfer sei, sollen die Ärzte damals gesagt haben. Seitdem gilt sein Herz als geschwächt.

China-Reise 2014

Das dem so ist, zeigte sich offenbar bei seiner China-Reise Ende 2014. Auf dem Weg zur chinesischen Mauer ließ sich Seehofer, unbemerkt von der Presse, mehrmals zurückfallen, legte offenbar Verschnaufpausen ein und kaschierte das mit angeblichen Blicken auf die reizvolle Landschaft. Im vergangenen Sommer klagte Seehofer bei der Premiere der Wagner-Festspiele plötzlich über Herzbeschwerden und Atemnot. Er verbrachte die Nacht in einer Klinik. Am nächsten Morgen schien es ihm deutlich besser zu gehen, er ließ sich mit seinem Dienstwagen wieder nach München bringen.

Schwächeanfall in Wildbad Kreuth

Nun scheint ihn wieder ein Schwächeanfall ereilt zu haben. Wieder könnte eine Erkältung vorausgegangen sein, Seehofer ist also gewarnt. Und das alles ausgerechnet einen Tag vor dem mit Spannung erwarteten Treffen seiner Landtagsfraktion mit der Bundeskanzlerin.


102