1

Wegen Waldbrandgefahr Schwaben wird aus der Luft überwacht

Die Temperaturen in Schwaben steigen, es ist heiß und trocken. Damit wächst auch die Waldbrandgefahr, weshalb die Regierung von Schwaben jetzt die Luftbeobachtung der Wälder angeordnet hat.

Stand: 20.06.2017

Schild Waldbrände verhindern | Bild: picture-alliance/dpa

Seit Dienstag halten speziell ausgebildete Beobachter und Piloten der Luftrettungsstaffel Bayern und der Regierung von Schwaben über den Wäldern Ausschau nach Brandherden. Betroffen sind die Landkreise Donau-Ries, Dillingen, Augsburg, Aichach-Friedberg, Günzburg, Neu-Ulm und das Unterallgäu.

Kein offenes Feuer im Wald!

Die Luftbeobachter fliegen ihre Aufklärungsrunden am Nachmittag - dann nämlich ist die Gefahr eines Waldbrandes am größten. In den vergangenen Jahren konnten die Beobachter und Piloten einige Waldbrände frühzeitig entdecken, die dann schnell gelöscht wurden. Die Regierung von Schwaben bittet die Bevölkerung außerdem, in Waldgebieten äußerste Vorsicht walten zu lassen und in keinem Fall mit offenem Feuer zu hantieren oder zu rauchen.


1