20

Missglücktes Überholmanöver Sechs Verletzte bei Tussenhausen

Sechs Menschen sind am Freitagabend bei einem Unfall mit vier Autos zwischen Tussenhausen und Markt Wald im Unterallgäu verletzt worden. Ausgelöst hat den Unfall ein 34-Jähriger. Er hatte trotz Gegenverkehrs überholt.

Von: Jenny Schack

Stand: 13.02.2016

Einsatzkräfte der Feuerwehr stehen bei Tussenhausen bei zwei vollständig demolierten Autos | Bild: Foto Weiss

Der Mann aus dem Unterallgäu war auf der Kreisstraße in Richtung Tussenhausen unterwegs. Der vor ihm fahrende Opel war ihm laut Polizei offensichtlich zu langsam. Im Bereich eines Gefälles setzte der 34-Jährige zum Überholen an. Sein Wagen streifte das erste ihm entgegenkommende Fahrzeug, einen Corsa, und stieß danach frontal mit einem VW-Bus zusammen. Der Fahrer des überholten Fahrzeugs wollte dem sich anbahnenden Unfall noch ausweichen und kam von der Straße ab.

Der Unterallgäuer wurde schwer verletzt und im Fahrzeug eingeklemmt. Er musste mit dem Rettungshubschrauber ins Krankenhaus Großhadern geflogen werden. Die beiden Insassen des Corsa, eine 49-jährige Frau und ein 15-jähriges Mädchen, wurden leicht verletzt.

Rund 50.000 Euro Gesamtschaden

Der 48-jährige Fahrer des VW-Busses saß allein im Fahrzeug. Trotz des Frontalzusammenstoßes hatte er nur leichte Verletzungen - ebenso die Insassen des überholten Pkw, ein 65-jähriger Mann und seine 58-jährige Beifahrerin.

Der Gesamtschaden an den vier Wagen liegt bei etwa 50.000 Euro. Die Staatsanwaltschaft Memmingen hat einen Sachverständigen eingeschaltet. Während der Unfallaufnahme war die Kreisstraße komplett gesperrt.

Sendungsinfo

  • zur Sendungshomepage Regionalnachrichten aus Schwaben Montag bis Freitag von 6.00 bis 18.00 Uhr, alle 30 Minuten, Bayern 1

Alle Regionen

Regionen Bayerns Region Unterfranken auswählen Region Mittelfranken auswählen Region Oberfranken auswählen Region Oberpfalz auswählen Region Niederbayern auswählen Region Oberbayern auswählen Region Schwaben auswählen

20