31

Auf der B12 im Allgäu 17 Verletzte bei drei Unfällen

Drei schwere Unfälle in drei Stunden: Auf der B12 zwischen Kempten und Kaufbeuren krachte es am Samstag gleich mehrfach. 17 Menschen wurden verletzt, acht davon schwer.

Stand: 12.03.2016

Unaufmerksames oder verbotswidriges Wenden war die Ursache für zwei Unfälle, die sich zwischen Kempten und Kraftisried ereigneten.

Den ersten Unfall löste eine 34-Jährige aus Oberbayern mit vier Kindern im Auto aus. Kurz nach Kempten hielt sie mit ihrem Auto in einer Notbucht und wollte dort wenden. Eine 22-Jährige im nachfolgenden Auto fuhr in das Fahrzeug. Durch die Wucht des Aufpralls wurden beide Fahrerinnen und zwei Kinder schwer verletzt, zwei der elf und 12 Jahre alten Kinder einer Handballmannschaft wurden leicht verletzt. Durch diesen Verkehrsunfall war die B12 dann vollständig blockiert.

Folgeunfall wenig später

Ein im Stau stehender 34 Jahre alter Ostallgäuer wendete nun ebenfalls verbotswidrig auf der Bundesstraße und übersah dabei ein Notarztfahrzeug, das mit Blaulicht und Martinshorn fuhr. Bei dem fogenden Zusammenstoß kamen beide Fahrzeuge von der Fahrbahn ab und überschlugen sich in der angrenzenden Wiese mehrmals. Der Unfallverursacher wurde schwer, seine fünf Jahre alte Tochter leicht verletzt. Die 21 Jahre alte Fahrerin des Einsatzfahrzeuges sowie der 61 Jahre alte Notarzt wurden verletzt ins Krankenhaus eingeliefert. Eine 32 Jahre alte schwangere Ostallgäuerin, deren Pkw noch touchiert wurde, wurde leicht verletzt.

Großeinsatz der Rettungskräfte

Der Sachschaden bei den Verkehrsunfällen beläuft sich auf über 100.000 Euro. Die Bundesstraße war bis zum Abend in beiden Richtungen gesperrt. Ein Großaufgebot der umliegenden Feuerwehren, des Rettungsdienstes sowie mehrere Rettungshubschrauber - auch aus Österreich - waren im Einsatz. Die Polizei Kempten wurde ebenfalls von umliegenden Dienststellen, sowie einem Polizeihubschrauber unterstützt.

Unfallserie geht weiter

Nur etwa drei Stunden später kam es nahe Kaufbeuren zu einem weiteren Unfall auf der B12. Dabei wurden nach Polizeiangaben sechs Menschen verletzt. Demnach war ein 65-Jähriger mit seinem Wagen auf die Gegenfahrbahn geraten. Die Ursache dafür war auch in der Nacht noch unklar. Ein erstes Auto streifte er nur, mit dem nächsten prallte er zusammen. Dann krachte ein weiterer Wagen in den Unfall. Der Unfallverursacher und seine 58-jährige Beifahrerin wurden schwer verletzt.

Alle Regionen

Regionen Bayerns Region Unterfranken auswählen Region Mittelfranken auswählen Region Oberfranken auswählen Region Oberpfalz auswählen Region Niederbayern auswählen Region Oberbayern auswählen Region Schwaben auswählen

31