4

Wegen Umbau "Tragehelden" am Augsburger Bahnhof

Lange Wege, viele Stufen: Am Augsburger Hauptbahnhof ist die Situation für Reisende nicht ganz einfach, gerade jetzt während dort umgebaut wird. Nun haben sich Stadt und Stadtwerke etwas einfallen lassen – etwas Heldenhaftes.

Von: Alex Brutscher

Stand: 15.02.2018

Der Zug hält, eine Frau wuchtet ihren schweren Koffer auf den Bahnsteig und läuft in Richtung Treppen. Jetzt ist die eigene Muskelkraft gefragt. Oder: ein "Trageheld"!

So wie Matthias Hufnagel, der schon an den Stufen wartet: "Hallo! Projekt Augsburg City. Wir sind die Tragehelden, wir helfen Ihnen gerne mit Ihrem Koffer." Freude bei der Frau, verbunden mit der Nachfrage: "Gibt's hier keinen Fahrstuhl in Augsburg?" Nein, den gibt es derzeit nicht. Er wird erst gebaut.

Motivierte Kofferträger

Also schleppt Matthias Hufnagel den schweren Koffer der Frau die Treppen hinab. Die "Tragehelden" sind leicht zu erkennen: Sie haben auffällige grüne Westen an, ihr Erkennungszeichen. Matthias ist Student und verdient sich so etwas Geld dazu: "Es gefällt mir gut, bei den Leuten kommt's gut an. Das heißt, ich bin motiviert hier weiterzumachen und es macht Spaß, es ist toll!"

Start der Aktion war in den vergangenen Weihnachtsferien, eine Zeit in der bekanntlich viele Reisende mit Koffern und Taschen unterwegs sind. Die Fahrgäste sind angenehm überrascht und nehmen das kostenlose Angebot dankend an.

Muskelkraft noch länger gefragt

Der Augsburger Hauptbahnhof war noch nie barrierefrei: keine Aufzüge, keine Rolltreppen. Und jetzt ist wegen des Umbaus auch noch eine von drei Unterführungen gesperrt. Reisende müssen deshalb lange Umwege in Kauf nehmen, es gibt Gedränge auf den Gängen und Staus an den Treppen.

Erst in fünf Jahren soll der Bahnhof fertig und dann auch barrierefrei sein. Deshalb sollen die "Tragehelden" jetzt generell in Ferien, an langen Wochenenden und an Brückentagen eingesetzt werden, um die Zwischenzeit mit Muskelkraft zu überbrücken.


4

Kommentare

Inhalt kommentieren

Bitte geben Sie höchstens 1000 Zeichen ein.

Spamschutz * Bitte geben Sie das Ergebnis der folgenden Aufgabe als Zahl ein:

Tuffi, Freitag, 16.Februar, 15:13 Uhr

2. Führerschein

Braucht es denn in Deutschland wirklich für jede Hilfsbereitschaft einen "Führerschein" ???

Wolfgang, Donnerstag, 15.Februar, 23:00 Uhr

1. Nett, die brauchen aber noch eine Ausbildung zum Kinderwagen über Treppe tragen.

Um einen Kinderwagen, Buggy usw. mit Kind darin schonend und unfallfrei zu tragen gilt folgendes:

Der Lenker oder Schiebebügel muß immer treppaufwärts sein, daher wenn ein Wagen unten ankommt, wenden und dann hochtragen.

Dann passt das recht gut den wagen ohne Bückkrampf gut zu zweit trepp auf oder auch trepp ab dann in Fahrtrichtung zu tragen.

Weder soll ein Kind unglücklich herausfallen noch die netten Helfer stolpern oder sich einen "Bruch" heben.