3

Süßes oder Saures Augsburger Schüler als Verkehrspolizisten

In Augsburg werden jetzt Autofahrer für korrektes Einhalten der Geschwindigkeit in der 30er-Zone belohnt. Vor der Sankt-Georg-Volksschule in Augsburg gab es, je nach Geschwindigkeit, entweder Gummibärchen zur Belohnung oder als "Strafe" ein saures Zitronenstück.

Stand: 13.09.2017

Die Viertklässler der Grundschule hatten sich mit Verkehrspolizisten auf die Lauer gelegt und Autofahrer angehalten. "Ziel der Aktion ist es, Autofahrer auf die Schulanfänger aufmerksam zu machen", erklärt Simone Popp, Leiterin der Abteilung für Verkehrsaufklärung bei der Verkehrspolizei Augsburg. Dazu dürfen die Kinder selbst in die Rolle des Polizisten schlüpfen und die Leute hinterm Steuer fragen, ob sie wissen, wie schnell sie gefahren sind.

Saure Zitrone für Verkehrssünder

Den Kindern macht es sichtlich Spaß. Vor allem, wenn sie den Fahrern eine Zitrone überreichen dürfen. Die Autofahrer freuen sich über die Aktion, selbst wenn sie von den Kindern zum Biss in eine Zitrone verdonnert werden.

"Es ist wichtig, dass die Kinder nicht nur von Arbeitsblättern lernen, worauf im Straßenverkehr zu achten ist und mir war die Zitrone eine Lehre."

Autofahrer aus Augsburg

In den kommenden Tagen dürfen noch die vierten Klassen von zwei weiteren Augsburger Grundschulen Autofahrern auf den Zahn fühlen.

Alle Regionen

Regionen Bayerns Region Unterfranken auswählen Region Mittelfranken auswählen Region Oberfranken auswählen Region Oberpfalz auswählen Region Niederbayern auswählen Region Oberbayern auswählen Region Schwaben auswählen

3