6

Augsburg soll fahrradfreundlicher werden Neue Radel-Regeln in der Augsburger Innenstadt

Feinstaub in der Luft und ständige Staus - dagegen kämpfen mittlerweile viele deutsche Städte an. Eine beliebte Maßnahme: den Fahrradverkehr fördern. Auch Augsburg zieht mit und erlaubt jetzt versuchsweise, bis 11 Uhr morgens durch die Fußgängerzone zu radeln.

Von: Johannes Hofmann

Stand: 11.10.2017

Fußgängerzone Annastraße in Augsburg | Bild: BR/ Johannes Hofmann

Für etwa sechs Monate dürfen Radfahrer bis 11 Uhr durch die Augsburger Fußgängerzone fahren. Früher mussten sie grundsätzlich oder spätestens ab 9 Uhr absteigen und schieben. In der Annastraße beispielsweise, scheint aber mancher noch nicht genau zu wissen, wie das Zusammenleben zwischen Fußgängern und Radfahrern aktuell geregelt ist.

"Dass man nimmer absteigen muss, das ist mir jetzt ganz was Neues. Also bis um 11 Uhr darf ich fahren? Elfe abends oder mittags? Wer hat das geändert? Das höre ich zum ersten Mal ..."

Fahrradfahrer, Fußgängerzone Annastraße

Dabei steht schon seit einigen Wochen an bestimmten Straßen unter den bekannten roten "Einfahrt Verboten"-Schildern der Hinweis: "Fahrradfahrer frei von 20.30 Uhr bis 11 Uhr". Warum das nun so ist, erklärt Thomas Hertha, Fahrradverkehrsbeauftragter der Stadt Augsburg.

"Wir haben ja bestimmte Abschnitte der Fußgängerzone die schon am ganzen Tag für den Radverkehr freigegeben sind. Besonders aber Annastraße und Steingasse waren bisher bis 9 Uhr freigegeben, gleichzeitig konnte aber der Lieferverkehr bis 11 Uhr reinfahren. Wir haben uns jetzt entschieden, diese Zeiten anzugleichen, also auch den Radverkehr zunächst versuchsweise bis 11 Uhr zuzulassen."

Thomas Hertha, Fahrradverkehrsbeauftragter

Der Versuch, Radfahrer in der Innenstadt besser zu integrieren, ist Teil des großen Projekts "Fahrradstadt 2020". Vor knapp fünf Jahren beschloss der Stadtrat, Augsburg fahrradfreundlicher zu machen. So soll der Anteil des Radverkehrs am Gesamtverkehrsaufkommen von 15 auf mindestens 25 Prozent steigen.

Mehr Rücksichtnahme gefordert

Bedenken, dass Radfahrer und Fußgänger aneinander geraten, sind da. Trotzdem glauben die meisten Befragten: Wenn Radfahrer und Fußgänger ein bisschen mehr Rücksicht aufeinander nehmen, dann klappt das auch mit der neuen Regelung. Ob die Radfahrer dauerhaft bis 11 Uhr in der Fußgängerzone fahren dürfen, das wird man dann im Frühjahr 2018 sehen - denn dann zieht die Stadt Augsburg Bilanz über den Versuch.


6