14

Opfer gesucht Fahrgast im ICE zwischen Augsburg und Ulm mit Messer bedroht

Ein bislang unbekannter Fahrgast soll am Dienstagabend von einem Mitreisenden im ICE zwischen Augsburg und Ulm mit einem Taschenmesser bedroht worden sein. Die Bundespolizei hat den mutmaßlichen Täter festgenommen - sucht aber das Opfer.

Stand: 20.04.2017

Ein ICE im Ulmer Hauptbahnhof (Archivbild) | Bild: picture-alliance/dpa/Eibner-Pressefoto

Wie die Polizei mitteilte, berichteten Zeugen, dass sich die beiden Fahrgäste im ICE zwischen Augsburg und Ulm gestritten hatten, bis einer der beiden ein Messer zog. Die Bundespolizei nahm später am Stuttgarter Hauptbahnhof einen 50-Jährigen fest und stellte ein Taschenmesser sicher. Gegen ihn wurde ein Ermittlungsverfahren eingeleitet.

Der Mann, der mit dem Messer bedroht worden sein soll, war in Ulm ausgestiegen - nach ihm suchen die Ermittler jetzt. Auch weitere mögliche Zeugen bittet die Bundespolizei in Stuttgart, sich zu melden.


14