6

Cockpit-Flughafencheck Memmingen nur auf vorletztem Platz

Der Allgäu Airport bei Memmingen hat beim Flughafencheck der Pilotenvereinigung Cockpit erneut einen der letzten Plätze belegt. Der Check bewertet die Sicherheit der deutschen Flughäfen aus Pilotensicht.

Stand: 23.09.2016

Der Allgäu Airport in Memmingen vor der Kulisse der Alpen | Bild: picture-alliance/dpa/Karl-Josef Hildenbrand

Die Ergebnisse des Checks wurden heute in Frankfurt veröffentlicht. Memmingen teilt sich gemeinsam mit Heringsdorf und einer Bewertung von 2,9 (befriedigend) den vorletzten Platz von insgesamt 29 untersuchten Flughäfen. Schlusslicht ist Mannheim mit einer Bewertung von 3,6 (ausreichend).

Landebahn immer noch nicht ausreichend beleuchtet

Am Allgäu Airport bemängelt Cockpit wie schon in den Vorjahren, dass die Beleuchtung der Landebahn nicht optimal sei und dass es keinen zweiten Rollweg parallel zur Landebahn gebe. Allerdings merkt die Pilotenvereinigung auch an, dass in Memmingen bereits Baumaßnahmen geplant seien, die die sicherheitsrelevante Infrastruktur deutlich verbessern würden

Wie bewertet Cockpit deutsche Flughäfen?

Cockpit hofft auf neue Baumaßnahmen

"Wir sehen Memmingen auf einem guten Weg", sagte ein Cockpitsprecher dem BR. "Wenn die Baumaßnahmen abgeschlossen sind, dürfte Memmingen beim Flughafencheck weiter oben einsortiert werden." Bei ihrem Flughafencheck weist die Pilotenvereinigung Cockpit darauf hin, dass ihre Empfehlungen in einigen Bereichen weit über die vom Gesetzgeber geforderten Mindestanforderungen hinaus gehen. Jeder der von Cockpit bewerteten Flughäfen sei durch die jeweils zuständige Landesluftfahrtbehörde überprüft und zugelassen worden. Daher könnten alle deutschen Flughäfen grundsätzlich als ausreichend sicher angenommen werden.

Die Flughäfen München und Nürnberg an der Spitze


6

Kommentare

Inhalt kommentieren

Bitte geben Sie höchstens 1000 Zeichen ein.

Spamschutz * Bitte geben Sie das Ergebnis der folgenden Aufgabe als Zahl ein:

Lechinger Thomas, Samstag, 24.September, 09:16 Uhr

2. Allgäu-Airport

Dieses mal hat die VC ihre Kritik wenigstens relativiert. Würde der Allgäu-Airport weniger von ewig gestrigen Steithanseln topediert, so hätten wir schon längst ein aktuelles, elektronisches Anflugsystem, eine breiter Landebahn mit entsprechender Befeuerung und auch ein Taxiway. Dieser Kommentar wurde von der BR-Redaktion entsprechend unseren
Kommentar-Richtlinien bearbeitet.

N. Schöttl, Freitag, 23.September, 20:20 Uhr

1. Leipzig

... hat laut der Grafik den sichersten Flughafen. Dies wirft natürlich einen Schatten auf den Soli-Beitrag. Mittlerweile ist der Westen fast sanierungsbedürftiger als der Osten. Bei so vielen Flughäfen in Deutschland, könnte man doch sicherlich ein paar schließen z.B. den in Mannheim. Besser wäre es da eher, den Schienverkehr auszubauen und für schnelle Städeverbindungen über Land zu sorgen. Echt schade, dass damals nichts aus dem Transrapid geworden ist. Für den Wirtschaftsstandort Deutschland wäre solch ein Zug sicherlich ein großer Gewinn gewesen. Ein Flugzeuge ist zwar derzeit pro Reisenden und traditionellen Spritverbrauch pro Kilometer am genügsamsten, jedoch findet der Treibstoffaustoß bekanntlich in einer großen Höhe statt, wo es dann wiederum sehr umweltbelastend wirkt. Nichtsdestotrotz muss ein Flughafen natürlich sicher sein. Die Mängel sind ein no-go.

  • Antwort von Isabell, Montag, 26.September, 10:08 Uhr

    Stimme ich zu - der Fernverkehr in Deutschland würde sehr davon profitieren, ein echtes Hochgeschwindigkeitsnetz gibt es nicht (es gibt viel zu wenige echte Schnellfahrstrecken: Frankfurt-Köln, und Ingolstadt-Nürnberg - und andere, hab ich grad nicht auf dem Schirm). Aber in Deutschland wird die Infrastruktur kaputt protestiert. Gäbe es hier so etwas wie den Shinkansen in Japan - viele kurze Inlandsflüge wie München-Frankfurt würden komplett obsolet. Aber man sollte auch nicht vergessen: Solange wir den dafür nötigen Strom nicht nachhaltig herstellen (und das ist eine Menge. Da müssen wir noch viele Biogasanlagen bauen und Land mit Solarzellen zupflastern) können, hat es für die Umwelt nicht so viel Nutzen.

    Zum Allgäu-Airport: Der mag Mängel haben, aber jeder, der sich über die Sicherheit deutscher Flüghäfen beschwert, hat wirklich keine anderen Probleme.