9

Vermisste wieder aufgetaucht Kemptener Mädchen war in Frankreich

Das mysteriöse Verschwinden im April 2013 einer damals Zwölfjährigen aus einer Wohngruppe in Kempten, konnte nun nach fast drei Jahren aufgeklärt werden. Das Mädchen wurde bei ihren Eltern in Frankreich von der Polizei entdeckt.

Stand: 15.01.2016

Vermisstes Mädchen aus Kempten war bei ihren Eltern in Frankreich | Bild: picture-alliance/dpa

Es klingt zunächst einmal widersprüchlich, warum ein Kind als vermisst gilt und von der Polizei gesucht wird, obwohl es bei seinen leiblichen Eltern lebt.

Eltern war das Sorgerecht entzogen

Celestine, wie das Mädchen heißt, stand und steht unter der Obhut eines Vormundes und der Betreuung durch das Kemptener Jugendamt. Den Eltern wurde nämlich das Sorgerecht entzogen. Über die Hintergründe machen die Polizei und das Jugendamt keine Angaben.

Eltern wurden schon lange verdächtigt

Jedenfalls hatte die Polizei schon früh den Verdacht, dass die Eltern das Mädchen im Juristendeutsch "entzogen" haben. Deshalb stand sie auf der Vermisstenliste und deshalb wurde sie nun bei einer Polizeikontrolle in Südfrankreich im Auto ihrer Eltern entdeckt. Sie soll nun zurück nach Deutschland. Ob die heute 15-Jährige das freiwillig macht, ist nicht bekannt, wie so vieles bei dieser Geschichte.

Sendungsinfo

  • zur Sendungshomepage Regionalnachrichten aus Schwaben Montag bis Freitag von 6.00 bis 18.00 Uhr, alle 30 Minuten, Bayern 1

Alle Regionen

Regionen Bayerns Region Unterfranken auswählen Region Mittelfranken auswählen Region Oberfranken auswählen Region Oberpfalz auswählen Region Niederbayern auswählen Region Oberbayern auswählen Region Schwaben auswählen

9