1

Gourmet-Böller Familienbetrieb in Gersthofen produziert Feuerwerk für Pyrotechniker

Die meisten Deutschen kaufen für die Silvesterknallerei Billigware aus Asien. Manche allerdings bevorzugen wahre Gourmet-Böller. Die gibt es auch "made in Schwaben" von der Feuerwerksfabrik Sauer in Gersthofen bei Augsburg.

Von: Andreas Herz

Stand: 28.12.2017

Peter Sauer führt den Familienbetrieb in der fünften Generation. Er produziert in seiner Fabrik in Gersthofen nur Feuerwerk für Profis, sprich Pyrotechniker. Ausnahme: An Silvestern kauft er Rakekten & Co. für jedermann bei ausgewählten Händlern zu.

Mitarbeiter sitzen mindestens 15 Meter auseinander

Sechs Festangestellte sind auf dem riesigen Firmengelände beschäftigt. Aus Sicherheitsgründen sitzen die Mitarbeiter mindestens 15 Meter auseinander.

"Also mein Steuerberater hat mal gesagt, das sei ein reiner betriebswirtschaftlicher Unsinn, aber ich glaube, das Blatt wendet sich jetzt gerade wieder. In China sind auch deutliche Veränderungen bezüglich der Sicherheit. Die haben viel mehr Auflagen als früher. Vielen chinesischen Betrieben wurde die Lizenz entzogen. Das heißt, es wird jetzt da einen Engpass geben."

Firmenchef Peter Sauer

Den erwarteten Engpass in China will Sauer nutzen. Bereits in Planung ist ein Retro-Böller für die breite Kundschaft.

"Es muss einen gewissen Rhythmus haben so ein Feuerwerk. Das da die Zündpunkte gut gewählt sind. Zwischendrin muss auch mal eine kleine Zäsur sein – eine ganz kleine Pause – nicht zu kurz, aber auch ja nicht zu lang."

Peter Sauer auf die Frage, was ein schönes Feuerwerk ausmacht


1

Keine Kommentare mehr möglich. Hinweise zum Kommentieren finden Sie in den Kommentar-Spielregeln.)

IH, Freitag, 29.Dezember, 15:56 Uhr

1.

Ich wäre sowieso dafür, dass Feuerwerk in Privathand verboten wird. Wer unbedingt ein Feuerwerk haben will zu Silvester, soll zusammenlegen und einen Profi engagieren - da hat man dann auch was davon, ein professionelles Feuerwerk ist wahrlich ein ästhetischer Genuss, im Gegensatz zur gedankenlosen Ballerei von Amateuren ...

Der Firma Sauer auf jeden Fall noch alles Gute, allzeit guten Umsatz - und sicheres Arbeiten!

  • Antwort von Lukas, Samstag, 30.Dezember, 05:14 Uhr

    Hallo sehr geehrter Herr Kommentator,

    es ist nie gut wenn man pauschalisiert, wie fast bei allem gibt es auch bei der Pyrotechnik gewisse negative Aspekte, in vielen Fällen ist es eine unsachgemäße Verwendung sowie die Missachtung von Gesetzen, dass ist in der Tat eine unschöne Sache. Dennoch wenn man bedenkt wie viel Feuerwerk in Deutschland zu Silvester abgebrannt wird und man das in Relation zu negativen Ereignissen setzt, dann stellt man fest, dass die Mehrheit dann doch recht anständig damit umgeht und einfach sich nur Feuerwerk erfreut. Zumal es sich hier primär um eine Nacht handelt. Wenn man mal schaut wie viele und welche Folgen der Alkoholkonsum bsp. über das Jahr im Durchschnitt in unserem Land hat, dann hat man dort ein deutlich negatives Resultat. Der wird aber gesellschaftlich so geschätzt, obwohl das gar keinen Sinn macht. Und ebenso sind nicht alle Nicht Pyrotechniker gleich unwissend, im Gegenteil, darunter sind viele sehr umsichtige fachkundige Personen.