15

Polizei gegen Fake-News Keine Fahrzeug-Attacke in Erkheim

Eine über Whatsapp verbreitete Meldung zu einer vermeintlichen Lieferwagen-Attacke in Erkheim sorgt im Unterallgäu für Aufregung. Das Polizeipräsidium Schwaben Süd/West hat die Gerüchte jetzt als falsch bezeichnet.

Stand: 08.08.2017

Die Polizei im Kempten bezeichnet ein Gerücht zu einer Fahrzeug-Attacke in Erkheim als falsch | Bild: Polizeipräsidium Schwaben Süd/West

In der Meldung in einer Whatsapp-Gruppe hatte ein Nutzer behauptet, ein Lieferwagen habe versucht, einen Jugendlichen zu überfahren. Dreimal, so schreibt derjenige, sei der Fahrer an dem jungen Jogger vorbeigefahren. Der Junge habe sich nur durch ein Maisfeld in Sicherheit bringen können. Und die Polizei sei eingeschaltet.

Beamte nutzen Twitter zur Aufklärung über falsche Gerüchte

All das entspreche nicht der Wahrheit, erklären die Beamten in Kempten nun zunächst über eine Meldung bei Twitter, in der der Text der Falschmeldung mit den Buchstaben "Fake" (Fälschung) überdeckt ist.

Der Polizei zufolge gab es am 27. Juli zwar einen Vorfall in Erkheim. Dabei sei einem Jugendlichen ein Lieferwagen mit rumänischen Kennzeichen aufgefallen, den er zweimal beobachtet habe. Der Polizei zufolge gab es aber keinerlei Attacke, keine Flucht oder gar eine Verletzung. Der Vater des Jugendlichen habe die Beobachtung des Lieferwagens lediglich an die Polizei weitergegeben.

Polizei hat zunehmend mit "Fake-News" zu tun

Bereits vergangene Woche hat die Polizei auf eine andere Falschnachricht aufmerksam gemacht, die im Netz die Runde machte. Dabei ging es um eine Vermisstenmeldung, bei der auf das Verschwinden eines achtjährigen Mädchens aus dem Landkreis Oberallgäu hingewisen wurde.

Die Polizei mahnte auf Twitter dazu, auch diese falsche Meldung nicht weiterzuverbreiten. Laut Jürgen Krautwald, Pressesprecher des Polizeipräsidiums Schwaben Süd/West, haben Falschmeldungen über soziale Netzwerke in jüngster Zeit zugenommen. Die Beamten bekämen regelmäßig Anfragen: Die Menschen wollen von der Polizei wissen, ob bestimmte Sachverhalte im Internet tatsächlich stimmen.


15