1

Donautäler-Radweg 300 Kilometer das schwäbische Donautal entlang

Heuer wurde der Donautäler-Radweg als "Premiumradweg" ausgezeichnet. Er führt auf 300 Kilometern mitunter durch die Landkreise Dillingen, Donauwörth, Günzburg und Neu-Ulm. Wir haben uns den Radweg im Schwäbischen Donautal genau angeschaut.

Stand: 14.07.2017

Walter Radke vom ADFC auf dem Donautäler-Radweg | Bild: BR/Joseph Weidl

Vier Sterne hat er bekommen: der neue Rad-Rundweg wurde Ende November 2016 fertiggestellt und zertifiziert - vom Allgemeinen Deutschen Fahrrad-Club (ADFC).

Strecken stehen unter verschiedenen Mottos

Die Gesamtstrecke des Radwegs führt durch insgesamt sieben Erlebnisräume. So gibt es beispielsweise die Strecke "Klostergarten", die rund 100 Kilometer lang ist und an Klöstern in Oberelchingen, Roggenburg und Ziemetshausen vorbeiführt. Wer es lieber kürzer mag, wählt die Strecke "Wasserspiel", die in etwa einer Stunde zu bewältigen ist. Diese führt durch Günz- und Kammeltal. Insgesamt liegt der Donautäler-Radweg in sieben Landkreisen - von Heidenheim in Baden-Württemberg, über Neu-Ulm und Augsburg bis in den Landkreis Unterallgäu. Die Wege sind mit dem Donautäler-Schild ausgestattet und miteinander für die entsprechenden Erlebnisrunden verbunden. Die Wartung der Wege übernehmen die zuständigen Landkreise und Kommunen.

Touristischen Wert der Donau in die Breite tragen

Die beteiligten Landkreise und Städte - Dillinger Land e.V., Regionalmarketing Günzburg GbR und die Tourismusabteilungen der Landratsämter Neu-Ulm und Heidenheim sowie der Stadt Langenau - wollten mit dem Radweg "den touristischen Wert der Donau in die Breite tragen", sagte Christoph Schreijäg von der Stadt Langenau. Im Donautal werde die Donau zur jungen Majestät. Daher erinnert das Logo der Donautäler auch an eine bunte Krone auf lilafarbenem Hintergrund.


1