10

Arbeitsmarkt Schwaben Kontinuierlich nach oben

Mit einer Arbeitslosenquote von 2,8 Prozent steht der schwäbische Arbeitsmarkt im September besser da als der Durchschnitt im Freistaat. Die Zahl der Arbeitslosen ging innerhalb des letzten Monats um 2.197 auf 29.159 zurück.

Stand: 29.09.2017

Symbolbild: Das Wappen von Schwaben, Bayernkarte | Bild: BR, Montage: BR

„Der schwäbische Arbeitsmarkt entwickelt sich kontinuierlich weiter“, sagte der Chef der bayerischen Arbeitsagenturen, Ralf Holtzwart. Motor der Entwicklung seien vor allem das Unterallgäu und der Landkreis Augsburg.

Logistikunternehmen als Pluspunkt

Dort helfe die Ansiedlung von Logistikunternehmen dem Arbeitsmarkt. Anders als in anderen Regionen Bayerns würden deshalb auch Helferjobs für Geringqualifizierte angeboten, „was sogar dazu geführt hat, dass die Entlohnung dieser Personengruppe in der Zeitarbeit gestiegen ist“, so Holtzwart. Am höchsten lag die Arbeitslosigkeit in den Städten Augsburg mit 5,4 und Kaufbeuren mit 4,6 Prozent, am niedrigsten in den Landkreisen Unterallgäu mit 1,7 sowie Günzburg und Donau-Ries mit jeweils 1,9 Prozent.


10