1

B5 Interview der Woche FC Bayern Vorstand Rummenigge schwärmt von Ancelotti

Für den Vorstandsvorsitzenden des FC Bayern, Karl-Heinz Rummenigge, ist der fünfte Meistertitel in Folge auch der Beweis der hervorragenden Arbeit von Trainer Carlo Ancelotti. Darüber sprach er im "B5 Interview der Woche".

Von: Taufig Khalil

Stand: 19.05.2017

Im "B5-Interview der Woche" sagte der 61-Jährige, es gebe auch keinen Makel, weil in diesem Jahr nur ein Titel gewonnen wurde. Rummenigge erinnerte an das Jahr 2012. Damals habe Jupp Heynckes den Trainerposten übernommen und man sei in seinem ersten Jahr dreimal Zweiter geworden – in der Meisterschaft, im DFB-Pokal und in der Champions-League.

"Ich glaube, die Mannschaft hat Carlo verinnerlicht. Carlo hat die Mannschaft verinnerlicht. Und ich denke, dementsprechend ist es ein sehr harmonisches Miteinander."

Karl-Heinz Rummenigge

Die Meisterschaft - "der ehrlichste Titel"

Rummenigge lässt auch keine Kritik am aktuellen Spielsystem zu. Zwar habe man etwas weniger Ballbesitz als unter Vorgänger Pep Guardiola, doch man sei nach wie vor dominant. Ancelotti lasse den Gegner zielbewusst auch mal anrennen, um dann erfolgreich zu kontern. Die Deutsche Meisterschaft nennt Rummenigge den ehrlichsten Titel, weil die Entscheidung über einen Zeitraum von 34 Spielen fällt – und da gibt es laut Rummenigge "kein Glück und kein Pech mehr". 

"Ich habe vor der Saison schon gesagt: das ist der ehrlichste Titel. Das ist das Brot und Butter Geschäft und bei vielen Spielen gibt's kein Glück kein Pech."

Rummenigge über den Meister-Titel

"Dortmund ist besser als Leipzig"

Den Vizemeister Leipzig hält Rummenigge nicht für die zweitbeste Mannschaft in Deutschland. "Das ist für mich weiterhin Borussia Dortmund", so Rummenigge wörtlich. Der Bayern-Chef blickt nach eigenen Worten auf eine "kuriose Saison" zurück. Dies liege zum einen am Höhenflug der Leipziger aber auch daran, dass Teams wie Schalke, Leverkusen oder Mönchengladbach in der Tabelle weiter unten rangieren als erwartet.

"Wir wollen unseren Titel verteidigen. Ich hoffe, dass uns das gelingt. Nicht nur, weil das dann nochmal ein neuer Rekord wäre, sondern auch eine Bestätigung wäre, dass wir dann wieder eine gute Saison gespielt haben. Das ist immer Ziel Nummer eins und das lassen wir uns auch von niemanden kleinreden." Rummenigge mit Blick auf die nächste Saison.


1

Kommentare

Inhalt kommentieren

Bitte geben Sie höchstens 1000 Zeichen ein.

Spamschutz * Bitte geben Sie das Ergebnis der folgenden Aufgabe als Zahl ein:

Francesco, Sonntag, 21.Mai, 10:28 Uhr

4. Was soll er denn sonst tun....

.... Er hat ihn schließlich engagiert. Es ist jedoch klar sichtbar, dass es in der Mannschaft / Verein nicht stimmt. Vermutlich richtet sich aber Ancelotti - wie m.E. auch Lahm - nicht nach der Pfeife der Rummenigges / Hoeness', die sich ebenfalls uneinig sind..... Warten wir ab.

Wolf, Samstag, 20.Mai, 18:18 Uhr

3. Das Fallbeil....

Oh je,Rummenigge "lobt" ihn weg....... ciao,Carlo.

Hans, Samstag, 20.Mai, 11:19 Uhr

2.

Ich sehe mir im TV nur noch das königliche Ballett an.

Jo Bremser, Samstag, 20.Mai, 08:52 Uhr

1. Rummenigge

Rummenigge schwärmt von Ancelotti ? Wen interessiert das ? Wer ist Rummenigge ?