BR24

                       

#rechtsaussen

4 Magazine der Skinheadorganisation Blood and Honour. Der heutige Zeuge war Sektionschef von "Blood&Honour Thüringen" bis zum Verbot der Organisation im Jahr 2000 | Bild: Imago zum Video mit Informationen Neonazi-Netzwerk in Bayern "Blood and Honour" aktiv trotz Verbot

"Blood and Honour" gilt als die weltweit bekannteste Neonazi-Organisation. In Deutschland ist das Netzwerk seit dem Jahr 2000 verboten. Doch zusammen mit der Terrorgruppe "Combat 18" sind die Rechtsextremen in Bayern wieder aktiv. Von Alf Meier [mehr]

Demonstration der Grauen Wölfe in Nürnberg | Bild: BR zum Artikel Türkische Extremisten Versuchter Wahlbetrug in München?

Sie geben sich demokratisch, suchen die Nähe zu Parteien und sind im Kern doch radikal: türkische Nationalisten, sogenannte Graue Wölfe. In den letzten Monaten werden sie deutschlandweit aktiver. Aktuell sollen sie versucht haben, die Wahl zum Münchener Migrationsbeirat beeinflusst zu haben. Von der BR24-Redaktion [mehr]

Bayerische Polizei  | Bild: BR zum Artikel Nur Einzelfälle? Rechtsextreme in Uniform

Sie hassen die Regierung, betreiben rechtsextreme Online-Shops oder mischen bei der Identitären Bewegung mit: In den Reihen der Sicherheitsbehörden sind nach den Reichsbürgern weitere Verfassungsfeinde aufgetaucht. Die Frage ist: Wie gehen die Behörden damit um? Von Thies Marsen [mehr]

Dossiers

Hände halten NPD-Plakat hoch | Bild: picture-alliance/dpa zum Thema DOSSIER Verbotsverfahren Wie eine Demokratie sich wehrt

Das Bundesverfassungsgericht hat ein Verbot der NPD zum zweiten Mal abgelehnt - wegen des zu geringen Einflusses der rechtsextremistischen Partei. Ein Verbot wäre ein massiver Eingriff in die Wertestruktur der Bundesrepublik gewesen. Wir fragen: Wie funktioniert ein solcher Prozess? Wie schützt sich unsere Demokratie vor ihren Feinden? Von Jürgen P. Lang [mehr]

Auge in Pyramide mit Bildern zur AfD, Putin und Pegida | Bild: picture-alliance/dpa; Montage: BR zur Übersicht AfD, Pegida und Putins langer Arm Das perfide Spiel mit der Wahrheit

"Lügenpresse" - "Meinungsdiktatur" - "Überfremdung": Diese Schlagworte bedienen Vorurteile, schüren Ängste, befeuern Aggressionen. Was hinter den Kampfbegriffen steckt, wird kaum hinterfragt So können AfD, Pegida und Putins Medien ihre Feindbilder aufbauen: Flüchtlinge, Ausländer, den "liberalen Westen". Ein BR24-Dossier über das perfide Spiel mit der Wahrheit. [mehr]

Symbolbild: Der Schriftzug "NSU" vor der Deckenkonstruktion des Prozesssaales | Bild: BR, picture-allliance/dpa, Montage: BR zur Übersicht Der NSU-Prozess Die Anklage. Die Opfer. Der rechte Terror.

Der Prozess wird Geschichte schreiben. Wir schreiben mit, was in "Saal 101" passiert. Der NSU-Prozess im Originalton Radio, im Video, im Tagebuch der BR-Gerichtsreporter: [mehr]

Analysen und Recherchen

Collage: Reisepass, Deutsches Reich, NPD-Demo | Bild: picture-alliance/dpa/ Hendrik Schmidt/ Montage: BR zum Artikel Verbindung mit Tradition Reichsbürger und Rechtsextremismus

Die sogenannten Reichsbürger - seit den Todesschüssen von Georgensgmünd gelten sie als öffentliche Gefahr. Weniger beachtet werden die Verbindungen zum organisierten Rechtsextremismus. Dabei haben die Reichsbürger sogar ihren Ursprung in der rechtsextremen Szene. BR24 hat nachgeforscht. Von Jonas Miller [mehr]

Demonstration der Grauen Wölfe in Nürnberg | Bild: BR zum Artikel Türkische Rechtsextremisten Wer mit den Wölfen heult

Sie nennen sich Graue Wölfe, träumen von einem großtürkischen Reich und hetzen gegen Minderheiten. In Bayern haben türkische Rechtsextremisten großen Rückhalt. Wir nehmen Organisation, Strategie und Ideologie der Grauen Wölfe unter die Lupe. Von der BR24-Redaktion. [mehr]

Fotograf mit rechtsextremem T-Shirt und Presseausweis | Bild: BR/Jonas Miller zum Artikel Neonazis mit Presseausweis Falsche Journalisten

Rechtsextreme Gruppen rufen ihre Anhänger dazu auf, sich mit Presseausweisen auszustatten. Auch verurteilte Rechtsterroristen nehmen als Journalisten getarnt an Pressekonferenzen teil oder schleichen sich unter Gegendemonstranten. Die Behörden sind alarmiert. Von Jonas Miller [mehr]

Am Rande einer Presse-Veranstaltung am 27.07.2016 in der Zentrale des BKA in Wiesbaden (Hessen) zeigt ein Beamter eine Pistole vom Typ "Glock 17". Mit einer Waffe gleichen Typs hatte der Amokläufer in München geschossen. | Bild: picture-alliance/dpa/ Boris Roessler zum Artikel Datenabgleich erbringt: Viele Rechtsextreme besitzen Waffen

Aus einem Datenabgleich bayerischer Behörden geht hervor: Sehr viele Rechtsextreme besitzen ganz legal Waffen. Wie viele Waffen aber tatsächlich in der Szene kursieren, darüber fehle der Staatsregierung der Überblick. Das kritisiert der SPD-Landtagsabgeordnete Florian Ritter. Von Thies Marsen [mehr]

Gleichzeitige Besetzung des Willy-Brandt-Hauses und des Kurt-Schumacher-Hauses. | Bild: Identitäre Bewegung Deutschland e.V. zur Übersicht Identitäre Bewegung Extremisten im Tarnanzug

Die sogenannte "Identitäre Bewegung" erhält immer mehr Zulauf in Deutschland. Ihr Trick: ethnisch ausgrenzen ohne offen rassistisch aufzutreten. Der Verfassungsschutz hält sie für rechtsextrem. Die Identitären unterhalten zur AfD enge Kontakte. Von Thies Marsen [mehr]

Teilnehmer eines Neonazi-Aufmarsches (Symbolbild, aufgenommen in Frankfurt an der Oder) | Bild: pa/dpa/Patrick Pleul zum Artikel E-Mail an den Arbeitgeber Neonazis agieren als Verfassungsschützer

Arbeitgeber von Neonazi-Gegnern in Mittelfranken haben in den vergangenen Wochen scheinbar offizielle Mitteilungen über angeblich verfassungsfeindliche Mitarbeiter erhalten. Hinter dem Absender stehen aber nicht die Behörden. Von Jonas Miller [mehr]

Specials

Köhler und das NSU-Trio | Bild: BR zur Übersicht Oktoberfestattentat und NSU Der rechte Terror, der keiner sein durfte

Die Taten liegen rund 20 Jahre auseinander – doch Zusammenhänge sind unübersehbar. Das Oktoberfestattentat und die NSU-Morde haben mehr gemein als man auf den ersten Blick vermuten könnte. Manche Gemeinsamkeiten sind beunruhigend. [mehr]

Webspecial Mein Kampf | Bild: BR zur Übersicht Hitlers "Mein Kampf" Demontage eines Mythos

Es gilt als gefährlichstes Buch deutscher Sprache. Seit dem 1. Januar darf es wieder gedruckt werden. Die erste Neuauflage: Eine kommentierte Edition, an der fünf Historiker jahrelang gearbeitet haben. Ein multimedialer Blick ins Buch - und die wichtigten Hintergründe. Von Michael Kubitza und Jürgen P. Lang [mehr]

NSU Prozess Gerichtsprotokoll | Bild: BR zur Übersicht Zschäpe & Co. vor Gericht Die NSU-Protokolle

Oberlandesgericht München: Saal 101. Das Protokoll des NSU-Prozesses, mitgeschrieben von den BR/ARD-Reportern. Was die Zeugen sagen, die Angehörigen, die Überlebenden, die Angeklagten. Mit einer Ausnahme: Beate Zschäpe schweigt. [mehr]

Akteure und Aktivitäten

Teilnehmer einer Veranstaltung der Pegida demonstrieren am 25.01.2015 in Dresden und halten ein Schild hoch "Dresdner Christen grüßen die Pegida"  | Bild: picture-alliance/dpa zum Artikel Christen rechtsaußen Gottes Rechte

Mit der Pegida-Bewegung sind sie ins Visier der Öffentlichkeit geraten: Christen am rechten Rand, das schwarz-rot-goldene Kreuz vor sich hertragend. Und doch agieren ultrakonservative Katholiken wie Protestanten schon viel länger – im Internet und auf den Straßen. Von Veronika Wawatschek [mehr]

Pegida Demonstration in München | Bild: BR zum Artikel Pegida in Bayern Die Bewegung am Boden

Vor rund eineinhalb Jahren gingen die ersten Pegida-Anhänger in Bayern auf die Straße. Mittlerweile rufen nur noch zwei Ableger regelmäßig zu Demonstrationen auf. Und auch dort stagnieren die Teilnehmerzahlen. Gewinner sind Neonazis und die AfD. Von Jonas Miller [mehr]

FNS-Demonstration | Bild: BR/Jonas Miller zum Artikel Freies Netz Süd Hinter den Kulissen einer Neonazi-Kameradschaft

Das Freie Netz Süd (FNS) war bis zu seinem Verbot im Juli 2014 die aktivste Neonazi-Gruppe in Bayern. Führende Rechtsextremisten klagten gegen das Verbot und verloren vor Gericht. Die Klageabweisung zeigt interessante Details zum Innenleben der Kameradschaft. Von Jonas Miller [mehr]

Bamberger Rechtsextreme beteiligen sich an einer Neonazi-Demonstration in Saalfeld (1.05.2015) | Bild: BR/Jonas Miller zum Artikel Neonazi-Partei "Die Rechte" Gewaltbereite Rechtsextreme sammeln sich in Franken

Im Februar 2012 gründeten Neonazis in Nordrhein-Westfalen die Partei "Die Rechte". Anfang des Jahres formierten sich Kreisverbände der Partei in Franken. Was die Behörden alarmiert: In den letzten Monaten waren Aktivisten immer wieder an gewalttätigen Übergriffen beteiligt. [mehr]

Prozess gegen "Oldschool Society": Angeklagte und Verteidiger | Bild: dpa-Bildfunk/Sven Hoppe zum Artikel "Oldschool Society" vor Gericht Prozessauftakt gegen "dumme Terroristen"

So einfach machen es Angeklagte den Ermittlern selten: Internet-Chats und ein lockeres Gespräch über einen Anschlag am Telefon. Zum Auftakt des Prozesses gegen die "Oldschool Society" nannte Verfassungsschutzpräsident Maaßen die Rechtsextremen "dumme Terroristen". Von Thies Marsen [mehr]

Illustration: Bayernkarte, Silhouette Männer in Vignette und Verbindungslinien | Bild: BR zum Artikel Rechte Szene in Bayern Immer mehr Neonazis tauchen ab

Die Zahl bayerischer, per Haftbefehl gesuchter Rechtsextremisten hat sich deutlich erhöht. Wie das Innenministerium dem BR auf Anfrage mitteilte, stieg die Zahl im Jahr 2015 im Vergleich zum Vorjahr um mehr als ein Viertel. Von Thies Marsen [mehr]