0

Kriminalität Polizei sucht Zeugen nach Kindsmissbrauch in S-Bahn

Ein achtjähriges Mädchen und ihr sechsjähriger Bruder sind in einem Zug der Münchner S-Bahn sexuell missbraucht worden. Ein Mann berührte das Mädchen am Bein, bedrängte es und machte obzöne Gesten. Die Polizei bittet um Hinweise aus der Bevölkerung.

Von: Lena Deutsch

Stand: 07.12.2017

Ein stehender Zug der Münchner S-Bahn | Bild: picture-alliance/dpa/Sven Hoppe

Ein junges Mädchen und ihr Bruder sind am vergangenen Mittwochnachmittag (nicht wie zuvor berichtet gestern) von einem Mann in einem Zug der Münchner S-Bahn sexuell missbraucht worden. Wie die Polizei mitteilte, stieg die 8-Jährige mit ihrem sechsjährigen Bruder am Rosenheimer Platz in eine S2 Richtung Petershausen ein.

Ein Mann setzte sich neben die Kinder. Er zwinkerte das Mädchen an und berührte mit seinem Bein ihr Bein. Als das Mädchen von ihm weg rückte, drückte er sich weiter an sie. Dazu suchte er Blickkontakt. Mit seiner Hand machte er obzöne Gesten. Die Geschwister stiegen an der Haltestelle Obermenzing aus. Der Unbekannte blieb in der S-Bahn sitzen und winkte ihnen noch nach.

Polizei bittet Bevölkerung um Mithilfe

Die Eltern erstatteten am 2.12. Anzeige bei der Polizei. Laut Polizei werden derzeit die Videoaufnahmen aus der S-Bahn ausgewertet, die Kinder konnten den Mann aber schon genauer beschreiben: Er ist 60 Jahre alt, kräftig, hat eine gerötete Knollennase und ein faltiges Gesicht. Er trug weiße Schuhe und blaue Kleidung. Die Polizei bittet um Hinweise aus der Bevölkerung.


0