4

Kriminalität Polizei stellt falschen Jäger auf der Pirsch

Pech für einen falschen Jägersmann. Die Polizei ist dem 54-Jährigen nahe Zusmarshausen bei Augsburg auf die Schliche gekommen. Bei einer Kontrolle hatte er nur einen gefälschten Jagdschein bei sich. Er wurde festgenommen, sein Gewehr und seine Munition sichergestellt. In der Wohnung fanden die Beamten bei der Durchsuchung weitere Waffen, Munition und Blanko-Jagdscheine.

Stand: 07.12.2017

Hochstand auf einer grünen Wiese | Bild: picture-alliance/dpa

Einem mutmaßlichen falschen Jäger ist die Polizei in Zusmarshausen auf die Schliche gekommen. Der 54-Jährige soll auf die Pirsch gegangen sein, ohne eine entsprechende Erlaubnis zu besitzen. Bei einer Überprüfung zeigte der vermeintliche Jäger einen Jagdschein unbekannter Herkunft vor. Nachdem es sich bei diesem Dokument offensichtlich um eine Fälschung handelte, wurde der Verdächtige sofort festgenommen und sein Gewehr samt Munition sichergestellt.

Wohnungsdurchsuchung: Waffen und Muniton sichergestellt

Bei der anschließenden Durchsuchung seiner Wohnung wurden weitere Waffenteile und Munition aufgefunden. Außerdem stellten die Beamten Blanko-Jagdscheine und Unterlagen fest, welche "die Fälschung des vorgezeigten Jagdscheins untermauerten", so die Ermittler heute. Einen Führerschein hatte der Waidmann ebenfalls nicht. Der Mann muss nun mit zahlreichen Anzeigen wegen Jagdwilderei, Delikten nach dem Waffengesetz und Fahrens ohne Fahrerlaubnis rechnen. Die Polizei prüft zudem, ob der 54-Jährige in der Region gewildert hat. Seine Waffen wurden sichergestellt.


4