30

Ein Oettinger Bonmot "Wenn die komische Petry meine Frau wäre..."

Diesmal vermeidet er das Englisch und doch schafft EU-Kommissar Oettinger es wieder, dass so mancher verständnislos den Kopf schüttelt. Oettinger greift verbal die AfD-Chefin Frauke Petry an. Ihre Partei reagiert empört.

Von: Claudia Grimmer

Stand: 16.02.2016

Ausschnitt des gemalten Porträts des ehemaligen baden-württembergischen Ministerpräsidenten Günther Oettinger (CDU) | Bild: picture-alliance/dpa

"Wenn die komische Petry meine Frau wäre, würde ich mich heute Nacht noch erschießen." Um genau diesen Satz von Günther Oettinger über Frauke Petry geht es. Der EU-Kommissar hat ihn am Montagabend in Berlin auf einer Veranstaltung von Microsoft fomuliert.

Wo ist die Grenze, Herr Oettinger?

Günther Oettinger (CDU), EU-Kommissar für Digitale Wirtschaft und Gesellschaft

Einmal in Fahrt legte EU-Kommissar Oettinger dann auch gleich heute noch mal nach. Die Äußerungen von AfD-Chefin Frauke Petry, nötigenfalls zum Schutz der Grenzen auch Waffengewalt anzuwenden, seien "menschenverachtend und unmöglich". Auf seinem Twitter.Account mit dem wunderbaern Namen "GoettingerEU" legt er noch mal nach.

"Diese Frau ist eine Schande für die deutsche Politik."

Günther Oettinger, EU-Kommissar

Linke empört - Petry schlägt zurück

AfD-Chefin Frauke Petry

Der thüringische AfD-Landes- und Fraktionsvorsitzende Björn Höcke sprach von niveaulosen, persönlich beleidigenden Äußerungen Oettingers gegen die AfD-Vorsitzende. Dies markiere einen neuen Tiefpunkt der politischen Auseinandersetzung mit der AfD. Während die anderen Zeitungen wie die Welt vermelden, dass sich Petry zu Herrn Oettingers Worten nicht äußern will, legt Petry bei der Bild-Zeitung nach. In der CDU sehe man die Ehe offenbar nur noch als „Weg in den Selbstmord“, fügte sie hinzu.

"Herr Oettinger, Ihr Kopfkino ist unappetitlich. Ich frage mich, was Ihre Frau wohl dazu sagt."

Frauke Petry, AfD-Chefin gegenüber Bild

Oettingers Fettnäpfchen

Günther Oettinger

Von 2005 bis 2010 war Günther Oettinger baden-württembergischer Ministerpräsident. Auch hier machte er schon von sich reden durch peinliche Aktionen. Ein Beispiel war ein Party-Foto von ihm mit Teesieben auf den Augen. Auch an die Trauerrede über seinen Amtsvorgänger Hans Filbinger, den er trotz dessen Rolle als NS-Marinerichter zum Widerstandskämpfer gegen die Nazis erklärte, bleibt unvergessen.


30