33

Regensburg Steuerhinterziehung: Staatsanwaltschaft durchsucht offenbar CSU-Büro

Medienberichten zufolge wurde heute das Büro des CSU-Bezirksverbands Oberpfalz in Regensburg durchsucht. Hintergrund sei demzufolge eine Steuerangelegenheit. Nähere Informationen folgen.

Von: Bernd Kellermann

Stand: 15.02.2018

CSU Büro in Regensburg | Bild: BR/Markus Ehrlich

Nach Informationen der "Mittelbayerischen Zeitung" und des "Regensburger Wochenblatts" läuft seit heute früh eine Durchsuchungsaktion der Polizei im Büro des CSU-Bezirksverbands Oberpfalz in der Ziegetsdorfer Straße im Westen Regensburgs.

Womöglich Steuerangelegenheit

Der Regensburger Oberstaatsanwalt Markus Riedhammer wollte auf BR-Anfrage noch keine Einzelheiten zu der Durchsuchungsaktion nennen. Er kündigte aber eine Stellungnahme für den Nachmittag an. Auch die CSU-Landesleitung in München hat sich zu den Vorgängen auf Anfrage bislang nicht geäußert.

Unter der Adresse im Westen von Regensburg firmieren sowohl der CSU-Kreisverband als auch der CSU-Bezirksverband Oberpfalz. Außerdem hat hier der CSU-Bundestagsabgeordnete Peter Aumer sein Büro.


33

Kommentare

Inhalt kommentieren

Bitte geben Sie höchstens 1000 Zeichen ein.

Spamschutz * Bitte geben Sie das Ergebnis der folgenden Aufgabe als Zahl ein:

Florian, Donnerstag, 15.Februar, 14:50 Uhr

2.

Laut regensburg-digital bestätigt ein Sprecher Staatsanwaltschaft einen Zusammenhang mit der Spendenaffäre. Leider kann man korrupte Parteien nicht von der Wahl ausschließen, zum einen wäre die Auswahl sonst sehr überschaubar und zum anderen könnte man so wohl noch leichter politische Gegner ausschalten. Trotzdem bleibt es eine sehr traurige Momentaufnahme und spiegelt den Zustand der Politik sehr gut wieder. Wundern über die Politikverdrossenheit sollte man sich auf jeden Fall nicht mehr.

RRT, Donnerstag, 15.Februar, 14:43 Uhr

1. Noch mehr Aktionen in Regensburg

Das hällt man ja nicht mehr im Kopfe aus, wenn in Regensburg noch mehr Aktionen von der Polizei, bzw. von der Regensburger Staatsanwaltschaft anberaumt werden. Zuerst mit der Regensburger SPD und dem Oberbürgermeister. Dann das Thema mit der Regensburger Immobilienwirtschaft, etc. Dann das Thema mit der Maria Baumer...Und nicht zu vergessen die Themen der Regensburger Domspatzen mit Etterzausen und Pielenhofen . etc. Die STADT Regensburg kommt ja überhaupt nicht mehr zur Ruhe Das hällt man wirklich nicht mehr im Kopfe aus!!!